FC Bayern mit Elfer-Dusel gegen Augsburg: Finnbogason als Unglücksrabe!

Augsburg - Zittersieg! Der FC Bayern München hat die Bundesliga-Partie am 17. Spieltag gegen den FC Augsburg knapp mit 1:0 (1:0) gewonnen. Die Fuggerstädter bereiteten dem Deutschen Rekordmeister vor allem im zweiten Durchgang große Probleme, doch Alfred Finnbogason vergab die Riesenchance auf den Ausgleich vom Punkt (76. Minute).

Robert Lewandowski verwandelt abgeklärt vom Punkt zur 1:0-Führung für die Bayern.
Robert Lewandowski verwandelt abgeklärt vom Punkt zur 1:0-Führung für die Bayern.  © Sven Hoppe/dpa

Robert Lewandowski (13./Elfmeter) sorgte für das einzige Tor in der WWK-Arena.

FCB-Coach Hansi Flick nahm nach dem jüngsten 2:1-Erfolg gegen den SC Freiburg in der Bundesliga lediglich eine Veränderung in seiner Startelf vor: Lucas Hernández ersetzte Alphonso Davies (Bank) auf der linken Abwehrposition.

Leroy Sané saß wieder als Joker auf der Bank. Nicht im Kader stand Eric Maxim Choupo-Moting, weil die Frau des Stürmers ein Kind erwartet, wie der Deutsche Rekordmeister mitteilte.

BVB-Legende Dickel kritisiert Lewandowski und macht sich über FC Bayern lustig
FC Bayern München BVB-Legende Dickel kritisiert Lewandowski und macht sich über FC Bayern lustig

FCA-Trainer Heiko Herrlich wechselte bei den Augsburgern im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen den SV Werder Bremen auf zwei Positionen: Iago und Marco Richter rückten für Mads Pedersen und Alfred Finnbogason in die Startelf.

Die Gastgeber begannen die Bayern ab der Mittellinie zu stören. Die Münchner taten sich zunächst schwer, Chancen gegen die kompakt stehenden Fuggerstädter zu kreieren.

Dank eines Elfmeters ging der FCB dann mit 1:0 in Führung. Rani Khedira kam gegen Hernández zu spät und traf ihn am Fuß - Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck zeigte sofort auf den Punkt. Lewandowski verwandelte gewohnt souverän (13.).

Startelf des FC Augsburg

Anfangsformation des FC Bayern München

FC Bayern dominiert erste Halbzeit gegen FC Augsburg

Bayerns Lucas Hernández (l.) im Duell mit Augsburgs Rechtsverteidiger Daniel Caligiuri.
Bayerns Lucas Hernández (l.) im Duell mit Augsburgs Rechtsverteidiger Daniel Caligiuri.  © Sven Hoppe/dpa

Augsburg konnte für keine Entlastung durch Offensivaktionen sorgen und das Spielgeschehen verlagerte sich immer mehr in die Hälfte der Gastgeber.

So wurde Bayern dominanter. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz parierte einen gefährlichen Schuss von Serge Gnabry vom Strafraum. Der Abpraller landete bei Thomas Müller, der den Ball allerdings knapp am Kasten vorbei setzte (23.).

Auch wenn die Gäste aus München immer wieder für Wirbel im Strafraum der Fuggerstädter sorgten, kam es zu keiner Chancenflut. Der FCA hatte die zentralen Defensivräume einigermaßen im Griff und störte beim letzten Pass.

Wirbel nach Ballon d'Or: Ex-Profis und Lewandowski-Berater spotten und wettern!
FC Bayern München Wirbel nach Ballon d'Or: Ex-Profis und Lewandowski-Berater spotten und wettern!

Zum Ende der Halbzeit waren die Bayern nahe dran, die Führung auszubauen: Lewandowski scheiterte am Außenpfosten (42.) und Kingsley Coman setzte einen Kopfball knapp über das Tor (44.).

Der FCA kam in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht gefährlich vors Bayern-Tor.

FC Bayern mit schwachem zweiten Durchgang gegen FC Augsburg

Die Riesenchance auf den Ausgleich: Augsburgs sonst so treffsicherer Stürmer Alfred Finnbogason (r.) setzt den Elfmeter an den linken Pfosten.
Die Riesenchance auf den Ausgleich: Augsburgs sonst so treffsicherer Stürmer Alfred Finnbogason (r.) setzt den Elfmeter an den linken Pfosten.  © Sven Hoppe/dpa

Augsburg kam mutig aus der Kabine und setzte ein paar offensive Nadelstiche, doch dann übernahm der FC Bayern wieder mehr die Spielkontrolle.

Viele kleine Unterbrechungen störten den Spielfluss und so dauerte es bis zur 67. Minute, ehe die Partie einen Torschuss im zweiten Durchgang verbuchen konnte. Daniel Caligiuri fasste sich aus 18 Metern ein Herz - sein Schuss segelte jedoch knapp am Kasten vorbei.

Dann bekamen die Augsburger vom Punkt die Chance auf den Ausgleich! Benjamin Pavard hatte den Ball mit der Hand gespielt. Doch der eingewechselte Finnbogason setzte das Spielgerät an den linken Pfosten (76.)!

Während der FC Bayern seit Wiederanpfiff nicht eine Torchance kreieren konnte, drehten die Gastgeber auf. Fredrik Jensen setzte den Ball aus 16 Metern aber knapp drüber (77.).

Die Bayern zitterten sich am Ende zum Erfolg und mussten aufgrund einer schwachen zweiten Hälfte glücklich über den 1:0-Sieg sein.

Der FC Bayern reist als Nächstes nach Gelsenkirchen zum Tabellenletzten FC Schalke 04 (Sonntag, 15.30 Uhr). Augsburg empfängt den 1. FC Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr).

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: