FC Bayern zerlegt Lazio Rom! Musiala im Champions-League-Himmel

Rom - Machtdemonstration! Der FC Bayern München hat Lazio Rom im Achtelfinale der Champions League beim 4:1 (3:0)-Auswärtssieg an die Wand gespielt. Der 17-jährige Jamal Musiala durfte sich über seinen ersten Treffer in der Königsklasse freuen (24. Spielminute) und ist nun der jüngste CL-Torschütze des Deutschen Rekordmeisters aller Zeiten.

Robert Lewandowski (l.) und Leroy Sané vom FC Bayern wärmen sich vor Beginn der Partie auf.
Robert Lewandowski (l.) und Leroy Sané vom FC Bayern wärmen sich vor Beginn der Partie auf.  © Gregorio Borgia/AP/dpa

Außerdem trafen Robert Lewandowski (9.), Leroy Sané (42.) und Francesco Acerbi (ET, 46.) für die Bayern im Stadio Olimpico in Rom.

Joaquin Correa besorgte den Ehrentreffer für Lazio (49.).

Bayern-Coach Hansi Flick bot für den corona-bedingten Ausfall von Thomas Müller Youngster Musiala im offensiven Mittelfeld auf.

Auch der nach der 1:2-Pleite bei Eintracht Frankfurt in der Bundesliga angeschlagene Niklas Süle stand von Anfang an auf dem Rasen. Der Nationalspieler ersetzte rechts hinten erneut Benjamin Pavard, der sich ebenfalls noch in Corona-Quarantäne befand.

Leon Goretzka stand wie von Flick angekündigt auch in der Startelf der Münchner.

Bei Lazio sollte der ehemalige Bayern-Schlussmann José Manuel Reina den Kasten sauber halten.

Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile stürmte mit der Kapitänsbinde von Beginn an.

Startaufstellung des FC Bayern München

Erste Elf von Lazio Rom

FC Bayern München sorgt bereits im ersten Durchgang für klare Verhältnisse

Jamal Musiala (r.) feiert mit Alphonso Davies, Leroy Sane und Leon Goretzka (l.-r.) seinen ersten Treffer in der Königsklasse.
Jamal Musiala (r.) feiert mit Alphonso Davies, Leroy Sane und Leon Goretzka (l.-r.) seinen ersten Treffer in der Königsklasse.  © Giuseppe Maffia/dpa

Die Bayern bestimmten direkt zu Beginn das Spielgeschehen. Die Italiener standen tief und warteten zunächst ab. Diese Passivität sollte früh bestraft werden.

Ein kapitaler Bock von Mateo Musacchio bescherte den Gästen aus München die Führung. Der Verteidiger wollte den Ball zurück auf Reina spielen. Der Pass missglückte allerdings komplett und landete bei Lewandowski, der den herauseilenden Keeper stehen ließ und locker in den leeren Kasten einschob (9.).

Rom wurde nun etwas mutiger, doch die Bayern erstickten dieses vorsichtige Aufblühen im Keim. Musiala kam etwa 17 Meter zentral vor dem Tor an den Ball. Das Mega-Talent nahm Maß und vollstreckte präzise in die untere Ecke zur 2:0-Führung (24.).

Auch anschließend ging von den Gastgebern offensiv wenig Gefahr aus. Der erste Abschluss von Sergej Milinkovic-Savic aus der Distanz bereitete Manuel Neuer keine Probleme (26.).

Dafür schlugen die Münchner erneut eiskalt zu. Sané sorgte nämlich noch vor dem Halbzeitpfiff für eindeutige Verhältnisse. Kingsley Coman drang über links in den Strafraum ein und zog ab. Reina konnte zwar noch parieren, aber der Ball landete vor den Füßen von Sané, der nur noch einzuschieben brauchte (42.).

Heimdebakel für Lazio Rom gegen den FC Bayern München

Joshua Kimmich und Lazios Sergej Milinkovic-Savic (r.) kämpfen um den Ball.
Joshua Kimmich und Lazios Sergej Milinkovic-Savic (r.) kämpfen um den Ball.  © Giuseppe Maffia/dpa

Und der zweite Durchgang startete mit dem nächsten Nackenschlag für Lazio. Sané wollte Davies mit einer scharfen Flanke in Szene setzen. Doch Francesco Acerbi warf sich dazwischen und beförderte den Ball unglücklich ins eigene Netz - 4:0 für die Gäste (46.)!

Immerhin steckten die Hausherren nicht auf. Correa sorgte nämlich kurz darauf für den Ehrentreffer der Italiener. Der Argentinier tankte sich durch die Bayern-Defensive und schob flach ein - keine Chance für Neuer (49.).

Lazio zeigte nun Courage, doch den Gastgebern fehlte es im letzten Drittel einfach an Durchschlagskraft.

Auf der anderen Seite hätte Lewandowski sogar noch auf 5:1 erhöhen können. Reina machte seinen vorangegangenen Patzer jedoch wieder gut und hielt den Schuss des Goalgetters (80.).

Am Ende stand ein hochverdienter Sieg für die Bayern zu Buche, die damit das Tor zum Viertelfinale der Champions League bereits weit aufgestoßen haben.

Das Rückspiel zwischen dem FC Bayern und Lazio Rom findet am 17. März in München statt (21 Uhr).

Titelfoto: Giuseppe Maffia/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0