Eingriff am Herzen! Coman fehlt dem FC Bayern München

München - Kingsley Coman (25) wird dem FC Bayern München beim Heimspiel am Samstag gegen den VfL Bochum in der 1. Bundesliga nicht zur Verfügung stehen. Der Franzose wurde am Donnerstag am Herzen operiert.

Kingsley Coman (25) wurde am Herzen operiert.
Kingsley Coman (25) wurde am Herzen operiert.  © Matthias Balk/dpa

"Er hatte einen kleinen, leichten zusätzlichen Herzschlag, eine leichte Rhythmus-Störung. Er hatte kurzzeitig teilweise weniger Luft", erklärte Trainer Julian Nagelsmann (34) am Freitag auf einer Pressekonferenz.

"Deshalb haben wir ein Langzeit-EKG und diesen Eingriff gemacht."

Der Eingriff sei aber nicht so dramatisch, wie er zunächst klinge. "Für einen Herz-Chirurgen ist das eher ein leichter Eingriff mit überschaubarem Risiko", so Nagelsmann.

Bayern-Dominanz zerstört Bundesliga? Nagelsmann verteidigt Team
FC Bayern München Bayern-Dominanz zerstört Bundesliga? Nagelsmann verteidigt Team

Bereits am Dienstag soll Coman wieder ins Cardio-Training einstiegen. In eineinhalb bis zwei Wochen soll er wieder normal mit der Mannschaft trainieren können.

"Er hatte einen leichten zusätzlichen Herzschlag, eine kleine Herzrhythmusstörung", sagte Nagelsmann. So etwas sei keine Seltenheit. "Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob es die größte Anstrengung ist, zum Kühlschrank zu gehen und mir ein kühles Helles zu holen oder ob ich Leistungssportler bin."

Ein Herzfehler sei bei Untersuchungen nicht erkennbar gewesen, bei einem Langzeit-EKG habe man den Grund für Comans Probleme festgestellt. Diese seien durch eine Verödung behoben worden.

Außer Coman fehlt auch Corentin Tolisso wegen Problemen mit der Wade gegen den Aufsteiger, dazu will Nagelsmann einigen wenigen Stars eine Verschnaufpause gönnen. "Wir werden nicht allzu viel rotieren, nicht fünf, sechs Spieler", so der FCB-Coach. "Wir wollen den Schwung mitnehmen und wollen erfolgreich bleiben in der Liga."

Sicher dabei ist der gebürtige Bochumer Leon Goretzka nach geklärter Zukunft gegen die alte "Liebe". Nach seinen Anfängen als Kindergartenkind beim WSV Bochum kickte der Mittelfeld-Mann von 2001 bis 2013 für den VfL, der in dieser Saison als Aufsteiger mit drei Punkten durchwachsen startete.

"Ich freue mich sehr auf das Spiel und dass sie wieder in die ersten Bundesliga spielen. Man man hat sie ja lange die Unabsteigbaren geschimpft und ich hoffe, dass sie dem Namen bald auch wieder gerecht werden können", sagte der gebürtige Bochumer. "Ich mache aus der Liebe zu dem Verein kein Geheimnis."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: