Handelfmeter läutet Sieg ein: FC Bayern zwingt wackeren 1. FC Köln in die Knie

Köln - Der FC Bayern München sichert sich trotz Rotation den nächsten Sieg! Der Deutsche Rekordmeister gewann die Partie am 6. Spieltag der Bundesliga beim 1. FC Köln mit 2:1 (2:0).

Kölns Ellyes Skhiri (r.) und Lewandowski-Ersatz Eric Maxim Choupo-Moting im Duell.
Kölns Ellyes Skhiri (r.) und Lewandowski-Ersatz Eric Maxim Choupo-Moting im Duell.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Thomas Müller (13. Minute/Handelfmeter) und Serge Gnabry (45.) trafen für den FCB im zuschauerleeren Rhein-Energie-Stadion. 

Dominick Drexler besorgte das 1:2-Anschlusstor für die Gastgeber (82.).

Bayern-Coach Hansi Flick gönnte Top-Torjäger Robert Lewandowski und Mittelfeld-Motor Leon Goretzka eine Pause. Beide waren in München geblieben. Der Verein begründete den Verzicht kurz vor der Partie mit "Belastungssteuerung". 

Insgesamt gab es gegenüber dem knappen 2:1-Erfolg bei Lok Moskau in der Champions League sechs Veränderungen in der Bayern-Startelf. 

Neben Lewandowski und Goretzka rückten Alaba, Hernandez, Coman (alle Bank) und Tolisso (Rotsperre) aus der Anfangsformation. Gnabry, Martinez, Choupo-Moting, Sané, Boateng und Bouna Sarr ersetzten sie.

Markus Gisdol nahm zwei Wechsel in der Kölner Startformation gegenüber dem 1:1 beim VfB Stuttgart vor. Wolf und Limnios ersetzten Rexhbecaj und Ehizibue.

Anfangsformation des FC Bayern München

Startelf des 1. FC Köln

FC Bayern München geht per Handelfmeter in Führung

Die Szene, die zum Strafstoß führte: Marius Wolf (l.) bekommt nach einem Kopfball von Serge Gnabry den Ball gegen den Unterarm.
Die Szene, die zum Strafstoß führte: Marius Wolf (l.) bekommt nach einem Kopfball von Serge Gnabry den Ball gegen den Unterarm.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ohne gefährliche Torraumszenen gingen die Bayern durch einen Strafstoß in Führung. 

Wolf hatte den Ball nach einem Kopfball von Gnabry an den Unterarm bekommen. Schiedsrichter Willenborg entschied auf Handelfmeter. Müller trat an und verwandelte sicher zum 1:0 (13.).

Dann hatte der FC seine erste gute Möglichkeit. Duda bediente Jakobs mit einem perfekt getimten Schnittstellenpass. Das Kölner Eigengewächs schoss aus spitzem Winkel aber knapp am langen Eck vorbei (19.).

Die Gäste aus München wirkten etwas müde und investierten nicht mehr als nötig. Es dauerte lange, ehe der Rekordmeister den ersten Abschluss aus dem laufenden Spiel heraus verbuchen konnte. 

Choupo-Moting prüfte Horn nach einer Flanke per Kopf. Der Kölner Keeper ließ den Ball nach vorne abklatschen, wo Sané zu überrascht war, um sauber abzuschließen (29.).

Die Bayern verlagerten das Geschehen nun mehr und mehr in die gegnerische Hälfte und fanden schließlich trotz mangelndem Tempo im Kombinationsspiel eine Lücke in der FC-Defensive. Kimmich bediente Gnabry auf rechts. Der Flügelflitzer dribbelte in den Strafraum und vollendete schließlich trocken flach ins Eck - 2:0 für den FCB (45.).

Dominick Drexler bringt 1. FC Köln gegen den FC Bayern München in der Schlussphase nochmal ran

Kölns Salih Özcan (l.) und Bayerns Thomas Müller kämpfen um den Ball.
Kölns Salih Özcan (l.) und Bayerns Thomas Müller kämpfen um den Ball.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Nach der Pause kamen die Gäste gleich wieder auf. Müller setzte Gnabry mit einer Flanke am Fünfmeterraum in Szene. Horn parierte den gefährlichen Kopfball des Nationalspielers allerdings großartig (51.).

Aus dem Nichts hatten die Gastgeber aus der Rheinmetropole dann die Riesenchance auf den Anschlusstreffer. Ein Kopfball von Jakobs nach einer Duda-Flanke flatterte nur am Kasten vorbei (71.).

In der Schlussphase schafften der 1. FC Köln aber noch den Anschlusstreffer. Drexler fälschte einen Schuss von Thielmann entscheidend ins Netz ab. Neuer war chancenlos - nur noch 1:2 (82.)!

Im Anschluss schaffte es die Geißböcke jedoch nicht, erneut gefährlich vors Bayern-Tor zu kommen. Und so sicherten sich die Münchner den nächsten Sieg.

Der FC Bayern muss bereits am Dienstag (21 Uhr) wieder auswärts gegen RB Salzburg in der Champions League ran. Köln trifft im Rahmen des 7. Spieltages der Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr) auf den SV Werder Bremen. 

Titelfoto: Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0