FC Bayern: Mehmet Scholl mit übler Spitze gegen Thiago

München - Ab August 2020 wird Mehmet Scholl (49) bei "Bild live" als Experte zu sehen sein. In einem Gespräch mit Sportjournalist Marcel Reif (70) zeigt der ehemalige Bayern-Spieler schon mal vorab, dass er immer noch kein Blatt vor den Mund nimmt - und schießt scharf gegen den wechselwilligen Thiago (29) vom FC Bayern München.

Mehmet Scholl hält nicht viel von Mittelfeld-Akteur Thiago.
Mehmet Scholl hält nicht viel von Mittelfeld-Akteur Thiago.  © Andreas Gebert/dpa

Thiago Alcántara will seinen bis 30. Juni 2021 laufenden Vertrag bei den Münchnern offenbar nicht verlängern. Dies will die "Sport Bild" erfahren haben. Top-Klubs wie der FC Liverpool und der FC Barcelona sollen bereits Interesse an einer Verpflichtung des Edeltechnikers bekundet haben (TAG24 berichtete).

Darauf angesprochen, ob es ein Verlust für die Bayern wäre, wenn der 29-Jährige den Verein verlasse, zeigt Mehmet Scholl ganz offen, wie wenig er von dem Mittelfeldmann hält. 

"Ach, was heißt Verlust? Ich bin ja erschrocken, wie lange Thiago schon bei Bayern spielt. Also der ist mir jetzt nicht als Bayern-Gen-Experte in Erinnerung", poltert der ehemalige ARD-Experte bei "Reif ist live".

Und dann schiebt er noch spitzzüngig hinterher: "Ich werde auch sicherlich nicht meine Mutter anrufen und heulen, wenn er geht."

Mehmet Scholl wird bei "Bild live" laut Mitteilung des Medienkonzerns "nach Abpfiff die wichtigsten Fußballspiele der Bundesliga, Champions League, DFB-Pokal und Europameisterschaft" analysieren. 

Titelfoto: Andreas Gebert/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0