So feiert der FC Bayern den 30. Titel: "Es fehlt die Stimmung der Fans"

Bremen/ München - Mit seinem 46. Saisontor schoss Robert Lewandowski die Bayern in der Bundesliga zum achten Titelgewinn nacheinander. Ein 1:0 mussten die Münchner Geister-Meister dabei im Bremer Regen am Ende in Unterzahl ins Ziel retten.

Die Spieler von Bayern München feiern ihren Sieg vor den leeren Rängen im Bremer Stadion.
Die Spieler von Bayern München feiern ihren Sieg vor den leeren Rängen im Bremer Stadion.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Erst hüpften die Bayern-Stars nach ihrem nächsten Meisterstück auf dem Rasen herum, dann inszenierten sie im leeren Bremer Stadion vor der Tribüne die Welle mit den Vereinsbossen um Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn. 

"Das ist besonders. Ohne Fans zu feiern ist ein bisschen kompliziert. Es fehlt die Stimmung und die Leidenschaft der Fans. Aber wir sind froh, dass wir deutscher Meister sind. Es war ein langer Kampf", sagte  Lewandowski beim TV-Sender Sky.

"Es war ohne Frage eine Saison unter speziellen Bedingungen, die sich keiner so gewünscht hat und die hoffentlich einmalig bleibt", sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge angesicht der Corona-Krise, durch die der Saisonendspurt ohne Zuschauer in den Stadien stattfinden musste. 

"Hansi Flick, sein Trainerteam und die Mannschaft haben trotz dieser schwierigen Umstände eine fulminante Rückrunde gespielt, was sich nicht nur auf unsere Siege, die Punkte und die vielen Tore bezieht, sondern auch auf unsere Spielweise", sagte Rummenigge.

In Corona-Zeiten konnte lediglich eine abgespeckte Titelsause starten. Die Bayern blieben über Nacht in Bremen. Erst am Mittwoch ist die Rückkehr nach München geplant. 

Im Hotel Atlantic wollten die rot-weißen Trophäensammler aber zumindest intern ein wenig feiern. Die Meisterschale wird den Bayern laut Rummenigge nach dem letzten Punktspiel am 27. Juni in Wolfsburg überreicht.

Glückwünsche von Bundestrainer Löw, DFL und DFB an FC Bayern

Bayerns Torhüter Manuel Neuer (l) und Joshua Kimmich (r) feiern den Sieg.
Bayerns Torhüter Manuel Neuer (l) und Joshua Kimmich (r) feiern den Sieg.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Bundestrainer Joachim Löw und die Spitzen von Deutscher Fußball Liga und Deutschem Fußball-Bund haben dem FC Bayern zum Gewinn der deutschen Meisterschaft gratuliert. 

"Nicht nur die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass die Bayern in dieser Saison einige Hürden nehmen mussten. 

Lange Zeit war die Situation an der Tabellenspitze offener, als man es in den vergangenen Jahren gewohnt war", wurde Löw am Dienstag auf der Internetseite des DFB zitiert.

Letztlich sei es beeindruckend gewesen, "wie die Bayern sich wieder durchgesetzt haben. Mit ihrer Qualität, ihrer Mentalität und auch einer großen Portion Spielfreude sind die Bayern im zunehmenden Saisonverlauf immer dominanter geworden", betonte Löw. 

Verbandspräsident Fritz Keller sprach von einem "großen, nicht ganz unerwarteten Erfolg in einer schweren Zeit, der der professionellen Arbeit des gesamten Clubs zuzuschreiben ist".

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert schrieb nach dem 1:0-Sieg bei Werder Bremen: "Die Münchner Mannschaft hat den Titel verteidigt und damit eine angesichts der zwischenzeitlichen Aussetzung des Spielbetriebs sehr spezielle Saison für sich entschieden – vor allem auch dank bemerkenswerter Leistungen in der Rückrunde."

Titelfoto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0