FC Bayern ohne Ideen: Villarreal überragt gegen die Münchner!

Villarreal - Schwacher FCB-Auftritt! Der FC Bayern München hat das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Villarreal verloren. Der blasse Deutsche Rekordmeister musste sogar froh sein, dass am Ende nur ein 0:1 (0:1) zu Buche stand.

Arnaut Danjuma (r.) feiert seinen Führungstreffer mit seinen Teamkollegen.
Arnaut Danjuma (r.) feiert seinen Führungstreffer mit seinen Teamkollegen.  © Sven Hoppe/dpa

Arnaut Danjuma erzielte vor 23.000 Zuschauenden im Estadio de la Cerámica in der 8. Minute den entscheidenden Treffer.

FCB-Coach Julian Nagelsmann ließ Alphonso Davies nach seiner langwierigen Herzmuskelentzündung infolge einer Corona-Erkrankung direkt von Beginn an auflaufen. Außerdem standen Jamal Musiala und Serge Gnabry in der Münchner Startelf.

Im Vergleich zum 4:1-Sieg gegen den SC Freiburg nahmen dafür Leon Goretzka, Niklas Süle und Leroy Sané zunächst auf der Bank Platz.

FC Bayern und Katar-Krach: "Wenn da keine Rote Linie erreicht ist ..."
FC Bayern München FC Bayern und Katar-Krach: "Wenn da keine Rote Linie erreicht ist ..."

Während sich die Bayern um Spielkontrolle bemühten, schlug Villarreal eiskalt zu. Die Spanier kombinierten sich wunderschön durchs Mittelfeld. Dann setzte Gerard Moreno mit einem Pass auf die Grundlinie Giovani Lo Celso in Szene. Der Argentinier legte ins Zentrum ab und Danjuma schob aus kurzer Distanz ein - 1:0 für die Außenseiter (8.).

Die Gäste wollten schnell auf den Rückstand antworten, doch Villarreal verteidigte konzentriert und ließ sich auch vom hohen Pressing der Münchner nicht aus der Ruhe bringen.

Dem FC Bayern gelang es im ersten Durchgang nicht, sich eine nennenswerte Torchance zu erspielen. Villarreal verdichtete das defensive Zentrum gegen den Ball mit zwei Viererketten und ließ nichts zu. Der Deutsche Rekordmeister musste sogar froh sein, nur mit einem Tor zurückzuliegen. Francis Coquelin stand bei seinem Treffer hauchdünn im Abseits (41.).

Startelf des FC Villarreal

Anfangsformation des FC Bayern München

FC Villarreal lässt Großchancen liegen - FC Bayern München hat kaum Gelegenheiten

Thomas Müller (r.) und Juan Foyth kämpfen um den Ball.
Thomas Müller (r.) und Juan Foyth kämpfen um den Ball.  © Sven Hoppe/dpa

Nach Wiederanpfiff hatten die Bayern ihre erste gute Möglichkeit. Die Münchner setzten sich im Strafraum fest und kombinierten. Am Ende schloss Serge Gnabry flach ab. Der Schuss ging genau an Thomas Müller vorbei, doch der bekam den Fuß nicht an den Ball (50.).

Und Villarreal blieb brandgefährlich! Die Nagelsmann-Elf ließ Moreno viel Platz und der zog aus 20 Metern ab. Der Pfosten rettete die Gäste (53.).

Kurz darauf hatten die Hausherren die nächste Großchance. Die Spanier spielten schnell nach vorne und am Ende legte Danjuma auf Moreno am Fünfmeterraum. Davies blockte den Schuss des Stürmers in letzter Sekunde per Grätsche (57.).

FC Bayern startet in die Vorbereitung: "Es ist schön, hier zu sein"
FC Bayern München FC Bayern startet in die Vorbereitung: "Es ist schön, hier zu sein"

Und auch einen Riesenbock von Manuel Neuer konnte "das gelbe U-Boot" nicht ausnutzen. Der FCB-Schlussmann spielte einen haarsträubenden Fehlpass an der Mittellinie in den Fuß von Moreno. Der Offensivmann zog direkt von der Mittellinie ab, doch der Schuss segelte knapp am rechten Pfosten vorbei (63.).

Die Bayern blieben offensiv blass. Davies' Distanzschuss stellte kein Problem für Geronimo Rulli dar (66.), einen Versuch von Coman klärte Pau per Kopf (68.).

Während die Spanier fahrlässig mit ihren Möglichkeiten umgingen, fehlten den Bayern die Ideen, um das Abwehrbollwerk der Hausherren noch zu überwinden. Die 0:1-Niederlage war schlussendlich noch schmeichelhaft für den FCB.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: