"Quadruple"? FC Bayern strebt im Supercup gegen Sevilla nächsten Titelgewinn an

Budapest - Einen Monat nach dem Champions-League-Triumph in Lissabon strebt der FC Bayern München den nächsten Titelgewinn an.

Trainer Hansi Flick (44) will den vierten Titel mit dem FC Bayern München feiern.
Trainer Hansi Flick (44) will den vierten Titel mit dem FC Bayern München feiern.  © Matthias Balk/dpa

Der Triple-Sieger spielt im Corona-Risikogebiet Budapest am Donnerstag (21 Uhr) gegen Europa-League-Gewinner FC Sevilla um den europäischen Supercup. Die Europäische Fußball-Union will trotz hoher Infektionswerte in Ungarns Hauptstadt bis zu 20.000 Zuschauer in die Puskas Arena lassen. 

Dieser Pilottest der UEFA in der Corona-Krise ist umstritten. Auch einige hundert Bayern-Fans wollen trotz Reisewarnungen ihre Mannschaft im Stadion unterstützen. Trainer Hansi Flick will sich mit seinen Profis um Kapitän Manuel Neuer ganz auf das Sportliche fokussieren. 

Er äußerte sich bei der offiziellen UEFA-Pressekonferenz pragmatisch professionell. 

"Wir sind hierhergekommen, um Fußball zu spielen, Entscheidungen werden woanders gefällt. Wir haben ein Ziel: den UEFA Super Cup zu holen", sagte der Trainer. Die irrwitzig anmutende Mission des streng abgeschirmten Teams lautet, Titel Nummer vier im Erfolgsjahr 2020 zu holen. "Das wäre eine schöne Abrundung für den internationalen Wettbewerb", sagte Flick.

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge sagte, man wolle in diesem Jahr jeden sich bietenden Titel mitnehmen. Der deutsche Rekordchampion will den UEFA-Superpokal zum zweiten Mal nach 2013 gewonnen. 

Damals besiegten die Münchner mit Trainer Pep Guardiola den FC Chelsea in Prag nach Elfmeterschießen.

Joachim Löw zum Supercup-Finale mit Fans: "Ein bisschen das falsche Signal"

Ein Mann in Schutzanzug nimmt bei einem weiblichen FC Bayern Fan einen Corona-Test-Abstrich.
Ein Mann in Schutzanzug nimmt bei einem weiblichen FC Bayern Fan einen Corona-Test-Abstrich.  © Peter Kneffel/dpa

Leicht wird's auch diesmal nicht. "Sevilla ist eine starke Mannschaft. Die sind sehr gut mit dem Ball", sagte Leroy Sané, der nach seinem tollen Debüt beim 8:0 gegen Schalke auch auf Europas Bühne zusammen mit Flügelpartner Serge Gnabry auftrumpfen will.  "Wir müssen wieder unsere Topleistung abrufen, um den nächsten Titel einzufahren", meinte Gnabry.

Flick hofft, dass er das bestmögliche Team aufbieten kann. Ein Fragezeichen stand am Mittwochabend noch hinter Robert Lewandowski, der nach einer Blessur beim Abschlusstraining einen Härtetest absolvieren sollte. 

Mit dabei ist auch nochmal Javi Martínez (32), obwohl der Spanier vor einer Rückkehr zu Athletic Bilbao steht. "Wir wollen jeden Titel mitnehmen", sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge: "Nach dem Triple käme das Quadruple."

Das Kopfschütteln über die an ihrem "Pilottest" mit Zuschauern konsequent festhaltende UEFA ist groß. "Ich halte es grundsätzlich ein bisschen für das falsche Signal, dass man da in einem Risikogebiet jetzt so viele Zuschauer zulässt", sagte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch in Dresden bei einem Termin für DFB-Sponsor VW. Söder fürchtet, Bayern-Fans könnten infiziert zurückkehren und eine Gefahr darstellen. Der bayerische Landesvater warnte plakativ vor einem "Fußball-Ischgl". 

Der FC Bayern reagierte auf die Lage in Budapest, wo die Infektionswerte doppelt so hoch sind wie in München, wo gegen Schalke am Ende keine Fans ins Stadion durften.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0