FC Bayern vor dem CL-Finale: 2013er-Legenden senden emotionales Triple-Video!

München - Es ist soweit. Der FC Bayern München hat nach sieben Jahren erstmals wieder die Chance durch einen Sieg im Finale der UEFA Champions League gegen Paris Saint-Germain das so lang ersehnte Triple in die bayrische Landeshauptstadt zu bringen. Und da man beim Rekordmeister nichts dem Zufall überlasst, senden die Helden des 2013-Triples nun eine über fünfminütige Videobotschaft an das Team.

Rauschend war die Feier am Münchner Marienplatz 2013. Trainer-Legende Jupp Heynckes holte das erste Triple der Vereinsgeschichte. Hansi Flick kann nun das Zweite holen.
Rauschend war die Feier am Münchner Marienplatz 2013. Trainer-Legende Jupp Heynckes holte das erste Triple der Vereinsgeschichte. Hansi Flick kann nun das Zweite holen.  © Marc Müller/dpa

Was war das Finale 2013 im Londoner Wembley Stadion für eine Schlachtß 

Nach der so bitteren Niederlage ein Jahr zuvor im "Finale Dahoam" gegen den FC Chelsea war der Sieg über Borussia Dortmund nicht nur die "Wiedergutmachung" der so bitteren Niederlage im eigenen Wohnzimmer, sondern auch der Tag, an dem aus Verlierern Legenden wurden.

Man möge es sich nicht vorstellen, hätte der Rekordmeister auch dieses Finale verloren. Es wäre dann nach 2010 und 2012 das dritte in vier Jahren gewesen. 

Spieler wie Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Arjen Robben und Co. hätten sich wohl nie zu dem gekrönt, was sie nun sind - Vereinslegenden.

Nun, sieben Jahre später, ist die Chance wieder zum Greifen nah. Bis auf Thomas Müller, Manuel Neuer, David Alaba, Javi Martinez und Jerome Boateng ist das Gesicht der Mannschaft ein komplett anderes.

Doch der Lauf, die Qualität und der unbändige Erfolgshunger könnten der Schlüssel sein, nun endlich wieder den lang ersehnten Henkelpott in die Lüfte heben zu können.

Und auch wenn die Münchner Profis wohl ohnehin schon mit dem Messer zwischen den Zähnen auf den französischen Serienmeister warten. Eine Prise Motivation kommt nun noch hinzu.

Ribery, Schweinsteiger, Dante und Co. sind heiß! Robben will Lewandowsky abwerben

Die 2013er Legenden um die Flügelzange "Robbery", Abwehr- und Gute-Laune-Chef Dante sowie Claudio Pizarro, Rafinha oder auch Daniel van Buyten und Mario Gomez schickten ihre Glückwünsche und Unterstützung nach Lissabon. Im Bayern-Trikot zeigte sich zudem der Ukrainer Anatolij Tymoshchuck und pushte die Münchner aus St. Petersburg.

Wie auch Tom Starke, der "unheimlich stolz" ist auf seine Ex-Kollegen ist, weiß auch Philipp Lahm, dass "bloß noch ein Schritt zum zweiten Triple der Vereinsgeschichte fehlt". Und auch der Fußballgott höchstpersönlich appelliert an die möglichen Helden von Lissabon: "Spielt mit eurem Herzen und gebt alles auf dem Platz".

Einen Abwerbungsversuch gab es indes allerdings auch. Der zurecht als "Mr. Wembley" in die Geschichtsbücher der Roten eingegangenen Arjen Robben wünscht seinem Ex-Offensivkollegen Robert Lewandowski zwei Tore, damit er sich damit bei Robbens neuen alten Klub FC Groningen in den Fokus spielen kann.

"Und Lewy: Wir suchen noch einen Stürmer, also schieß zwei Tore und dann kannst Du rüberkommen nach Groningen", so das niederländische Trainingsbiest.

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen, außer: Holt den Pott, Männer. Mia San Mia.

Titelfoto: Screeenshot/YoiTube FC Bayern

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0