Korb für den FC Bayern? FCB-Bosse offenbar bei Lyon wegen Youngster (19) abgeblitzt

München - Der FC Bayern München soll laut der stets brodelnden Gerüchteküche ein gesteigertes Interesse an einer Verpflichtung von Melvin Bard (19) von Olympique Lyon haben. Ein Angebot konnte jedoch wohl nicht überzeugen.

Melvin Bard (19) von Olympique Lyon soll es den Verantwortlichen des FC Bayern München offenbar angetan haben.
Melvin Bard (19) von Olympique Lyon soll es den Verantwortlichen des FC Bayern München offenbar angetan haben.  © imago images/PanoramIC

Wie "Sky Sport" berichtet, sollen die zuständigen Verantwortlichen des französischen Erstligisten aus der Ligue 1 einen ersten Vorstoß der Münchner, der sich auf eine überschaubare Höhe von knapp 900.000 Euro belaufen haben soll, abgelehnt haben.

Allzu tief dürften die Bayern-Bosse im Hinblick auf ein Engagement Bards nicht in die Tasche greifen wollen, wäre der Youngster, der zweifelsohne über eine Zukunftsperspektive verfügt, zunächst an der Säbener Straße lediglich für die zweite Mannschaft eingeplant - und somit allerdings immerhin für den Meister der zurückliegenden Spielzeit der 3. Liga.

Der im kleinen französischen Ecully geborene Linksverteidiger, der bei Bedarf auch offensiver eingesetzt werden kann, hat bei Olympique noch einen gültigen Kontrakt bis zum 30. Juni des Jahres 2022. Die besseren Karten liegen somit beim derzeitigen Arbeitgeber des Youngsters, der Bard zudem nach "Sky"-Informationen ein Angebot zur Verlängerung des Vertrags unterbreitet haben soll.

Vor dem Sprung zu den Profis, der erst in diesem Sommer erfolgt ist, durchlief der Linksfuß in Lyon die Jugendabteilungen des Klubs. Er stand für den Verein in der inzwischen zurückliegenden Saison, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie und den aus dieser resultierenden Folgen in Frankreich abgebrochen werden musste, nur einmal für die erste Mannschaft auf dem Rasen: Gegen Nîmes Olympique (4:0) war er am 17. Spieltag im Dezember 2019 zur Halbzeit für den verletzten Rafael (30) von Trainer Rudi Garcia (56) gewechselt worden.

Ob die Verantwortlichen rund um Hasan Salihamidzic (43) nach der Absage aus Frankreich ein verbessertes Angebot für den U20-Nationalspieler, der vor allem in der UEFA Youth League mit überaus ansprechenden Leistungen zu überzeugen wusste, nachgelegt haben oder mit einem solchen Vorhaben liebäugeln, ist laut des Berichts nicht klar.

Titelfoto: imago images/PanoramIC

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0