Nach Boateng-Verletzung gegen Chelsea: Bayern-Trainer Flick gibt erstes Update

München - Die Pflichtaufgabe ist am Samstag locker erfüllt worden, nun folgt der Griff nach dem Henkelpott und dem damit verbundenen Triple! Zunächst darf wohl allerdings erst einmal aufgeatmet werden beim FC Bayern München

Jérôme Boateng vom FC Bayern München hatte sich nach etwa einer Stunde bei einer Rettungstat am Knie verletzt, musste ausgewechselt werden.
Jérôme Boateng vom FC Bayern München hatte sich nach etwa einer Stunde bei einer Rettungstat am Knie verletzt, musste ausgewechselt werden.  © Sven Hoppe/dpa

Hansi Flick (55) hat sich nach dem Spiel geäußert und rechnet nicht mit einer schweren Verletzung oder einem Ausfall von Jérôme Boateng (31).

"Ich denke, dass es bei ihm nicht ganz so schlimm ist", sagte der Übungsleiter des amtierenden Meisters und Pokalsiegers aus der bayerischen Landeshauptstadt noch am späten Samstagabend nach dem 4:1-Sieg gegen den FC Chelsea und dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League

Dort trifft der Doublesieger am 14. August in Lissabon auf den FC Barcelona. Ein Kracher!

Boateng hatte sich nach etwa einer Stunde bei einer Rettungstat am Knie verletzt und musste danach nach wenigen Minuten ausgewechselt werden. 

Für ihn kam Niklas Süle (24) zum ersten Pflichtspiel seit dem 19. Oktober, als dieser sich den zweiten Kreuzbandriss seiner Karriere zugezogen hatte. 

"Wir haben einen Rechtsfuß positionsgetreu ausgewechselt", sagte Flick und betonte im Hinblick auf die Einwechslung des Abwehrspielers gegen die Mannschaft aus London: "Das war für uns heute wichtig, dass wir Niklas sehen."

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0