Klares Corona-Statement beim FC Bayern München: Spieler verzichten weiter auf Geld!

München - Starkes Zeichen! Die Profis des FC Bayern München akzeptieren in Zeiten der Coronavirus-Pandemie, die nicht nur in Deutschland erhebliche Folgen hat, auch weiterhin Gehaltseinbußen. 

David Alaba (27, l.), Thomas Müller (30) und Co.: Die Profis vom FC Bayern München akzeptieren auch weiterhin Gehaltseinbußen.
David Alaba (27, l.), Thomas Müller (30) und Co.: Die Profis vom FC Bayern München akzeptieren auch weiterhin Gehaltseinbußen.  © Sven Hoppe/dpa

Das erklärte Präsident Herbert Hainer (65) der "Bild"-Zeitung. "Es ist sehr erfreulich, dass unsere Mannschaft vollstes Verständnis für die Situation hat und bis zum Saisonende weiter auf Gehalt verzichten wird", sagte der 65-Jährige dem Blatt. 

Bisher war ein Gehaltsverzicht der Münchner für den April in Höhe von 20 Prozent bekannt.

Wann diese Saison für den derzeitigen Bundesliga-Spitzenreiter endet, ist derzeit noch nicht klar. 

Die Liga soll am 27. Juni abgeschlossen werden, dem amtierenden Meister und Pokalsieger aus der Landeshauptstadt winkt der achte Titel in Serie. 

Sollten die Bayern das Finale des DFB-Pokals erreichen, müssten sie am 4. Juli in Berlin antreten.

In der Champions League steht das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea noch aus, das Endspiel, sollte es zu diesem kommen, dürfte indes voraussichtlich erst Ende August stattfinden, weil zuvor die nationalen Ligen - wie etwa Premier League oder Serie A - noch beendet werden sollen.

Der Verzicht der Profis ist in jedem Fall ein deutliches Zeichen der Solidarität in einer schweren Zeit.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0