Flutlicht-Kracher mit fünf Toren! FC Bayern kassiert bittere Pleite gegen Gladbach

München - Freitagabend, Flutlicht - und der Kracher FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach: Für FCB-Fans hätte das Wochenende der Bundesliga dennoch besser starten können. Am Ende stand eine 2:3 (2:2)-Pleite zu Buche.

Lars Stindl (l.) von Borussia Mönchengladbach stellte gegen den FC Bayern München ein ums andere Mal ein feines Auge unter Beweis.
Lars Stindl (l.) von Borussia Mönchengladbach stellte gegen den FC Bayern München ein ums andere Mal ein feines Auge unter Beweis.  © Martin Meissner/AP/Pool/dpa

Die Tore im Borussia-Park erzielten am 15. Spieltag der Saison für München Robert Lewandowski zum 1:0 (20. Minute, Handelfmeter) und Leon Goretzka zum zwischenzeitlichen 2:0 (26.). Für Gladbach trafen Jonas Hofmann per Doppelschlag zum 1:2 und 2:2 (36./45.+1) sowie Florian Neuhaus, der das Spiel mit dem 3:2-Traumtor endgültig drehte (49.).

Im Vergleich zum 5:2-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 am zurückliegenden Spieltag nahm Trainer Hansi Flick drei Änderungen in der Startelf vor: Für Jérôme Boateng, Corentin Tolisso (beide Bank) und Serge Gnabry (Oberschenkelblessur) rückten Niklas Süle, Leon Goretzka und Douglas Costa ins erste Glied.

Flicks Gegenüber, Fohlen-Coach Marco Rose, setzte nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld auf Denis Zakaria sowie Ramy Bensebaini. Patrick Herrmann und Oscar Wendt mussten im Gegenzug auf der Ersatzbank der Gladbacher Platz nehmen.

FC Bayern festigt Tabellenspitze: Lewandowski angefressen, Müller überholt FCB-Legende
FC Bayern München FC Bayern festigt Tabellenspitze: Lewandowski angefressen, Müller überholt FCB-Legende

Auf dem Rasen übernahmen die Gäste aus dem Süden von Beginn an den deutlich aktiveren Part.

Die Münchner kontrollierten den Ball, taten sich jedoch zunächst spürbar schwer, Lücken in der gut gestaffelten Mannschaft der Hausherren zu finden, die ab Höhe der Mittellinie die Räume dicht machten und bei eigenem Ballgewinn auf schnelle und überfallartige Gegenzüge setzen wollten. Wenngleich auch die Taktik Roses in der Anfangsphase ohne offensiven Erfolg blieb.

Dafür stand Gladbach immerhin defensiv weiter stark - zumindest bis zu 19. Minute und einer ebenso unglücklichen wie unnötigen Aktion von Neuhaus. Beim Versuch, einen Pass von Alphonso Davies zu unterbinden, wollte der Mittelfeldspieler zwar mit dem Fuß zum Ball, streckte sich jedoch auch mit der Hand zu sehr in Richtung des Leders.

Startaufstellung des FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Startelf im Bundesliga-Duell mit dem FC Bayern München

Robert Lewandowski und Leon Goretzka treffen für FC Bayern, Jonas Hofmann antwortet für Gladbach

Robert Lewandowski (l.) und Leon Goretzka (2.v.l.) trafen für den FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach.
Robert Lewandowski (l.) und Leon Goretzka (2.v.l.) trafen für den FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach.  © Martin Meissner/AP/Pool/dpa

Die bittere Folge: Neuhaus berührte das Spielgerät hauchzart im Strafraum mit den Fingerspitzen.

Schiedsrichter Harm Osmers schaute sich die Szene nach einem entsprechenden Hinweis des VAR aus Köln an und entschied nach Studium der letztlich eindeutigen Bilder berechtigterweise auf Elfmeter.

Es war eine Chance, die sich Lewandowski einmal mehr nicht entgehen ließ. Der Pole trat an und verwandelte gegen Schlussmann Yann Sommer gewohnt sicher links unten zur Führung (20.).

Bayern-Youngster Joshua Zirkzee blüht richtig auf! So läuft es beim RSC Anderlecht
FC Bayern München Bayern-Youngster Joshua Zirkzee blüht richtig auf! So läuft es beim RSC Anderlecht

Während die couragierte Rose-Elf nur Augenblicke nach Wiederanpfiff die Möglichkeit zum Ausgleich nicht nutzen konnte, war es auf der Gegenseite Goretzka, der mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern in die rechte Ecke nach Doppelpass mit Leroy Sané direkt nachlegen konnte (26.) - 2:0!

Die Bayern drückten nun auf das dritte Tor. Das Leder zappelte in der 36. Minute allerdings nicht im Fohlen-Kasten, sondern in dem der Münchner.

Nach einem perfekten Zuspiel von Lars Stindl in die Schnittstelle im Zentrum blieb Hofmann, der völlig frei vor Manuel Neuer im Sechzehner auftauchte, eiskalt und schob am Bayern-Keeper vorbei in die linke Ecke zum 1:2-Anschlusstreffer ein (36.).

Und die Gladbacher legten gegen defensiv in letzter Zeit viel zu anfällige Akteure des Rekordmeisters noch vor der Pause nach!

Erneut war es Stindl, der den durchstartenden Hofmann bediente, Süle hob denkbar knapp das Abseits auf. Hofmann war auf und davon, behielt erneut frei vor Neuer die Nerven und schob überlegt zum Ausgleich links unten ein (45.+1).

Spiel gegen FC Bayern München gedreht! Florian Neuhaus schießt Borussia Mönchengladbach zum Sieg

Jonas Hofmann (l.) traf für Borussia Mönchengladbach doppelt im Freitagabend-Kracher der Bundesliga am 15. Spieltag.
Jonas Hofmann (l.) traf für Borussia Mönchengladbach doppelt im Freitagabend-Kracher der Bundesliga am 15. Spieltag.  © Martin Meissner/AP/Pool/dpa

Die Ansprache von Flick dürfte es angesichts der Unzulänglichkeiten in sich gehabt haben. Wirklich Wirkung zeigte diese in Durchgang zwei aber nicht.

Ganz im Gegenteil! Keine drei Minuten nach dem Start in die zweite Hälfte musste Neuer zum dritten Mal den Ball aus den eigenen Maschen holen.

Ein schwaches Zuspiel von Süle im Aufbau landete bei Hofmann, der nach einem Doppelpass mit Breel Embolo das Auge für Neuhaus in der Mitte hatte. Der Unglücksrabe aus Abschnitt eins konnte seinen Fehler wieder ausbügeln, zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze mit einem Schlenzer und viel Gefühl in den rechten Winkel zur Führung (49.).

Wer nun mit einem bedingungslosen Sturmlauf des FC Bayern gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Zwar erhöhten die Gäste mit zunehmender Spieldauer immer weiter den Druck, gefährliche Torchancen waren gegen weiterhin gut stehende Fohlen jedoch Mangelware. Stets war ein Gladbacher dazwischen.

Letztlich blieb es beim etwas überraschenden, aber keinesfalls unverdienten Sieg für die Rose-Truppe.

Für die Münchner geht es schon am Mittwoch wieder zur Sache, wenn im DFB-Pokal das Nachholspiel gegen Holstein Kiel ansteht (20.45 Uhr). Gladbach bekommt es am Samstag in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart (18.30 Uhr) zu tun.

Titelfoto: Martin Meissner/AP/Pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: