Ex-HSV-Stürmer Fiete Arp muss nach Profi-Debüt beim FC Bayern wieder in die U23

München - Der ehemalige HSV-Stürmer Fiete Arp (20) wird sich auch nach dem Pflichtspieldebüt im Profiteam des FC Bayern weiterhin bei der zweiten Mannschaft der Münchner für Einsätze empfehlen müssen. 

Der 20-Jährige Fiete Arp hat sein Zuhause bei Bayerns U23 gefunden. (Archiv)
Der 20-Jährige Fiete Arp hat sein Zuhause bei Bayerns U23 gefunden. (Archiv)  © Marius Becker/dpa

Der 20-Jährige, der vor einem Jahr für drei Millionen Euro vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV nach München gewechselt war, wurde von Trainer Hansi Flick (55) am Donnerstagabend beim 3:0 im DFB-Pokalspiel gegen den Fünftligisten 1. FC Düren in der Schlussphase eingewechselt (TAG24 berichtete).

Flick berichtete am Freitag von einem Gespräch, das er mit Arp geführt habe: "Ich glaube, dass es für Fiete einfach wichtig ist, dass er ein Zuhause hat. Und sein Zuhause ist aktuell die U23." Die Bayern-Amateure spielen nach dem Aufstieg aktuell in der 3. Liga.

"Er weiß wie jeder andere Spieler, wenn er gute Leistung in der U23 bringt, dann ist der Sprung auch wieder zurück in den Profi-Kader zumindest nicht schlechter. Es liegt an ihm, welche Leistung er bringt. Ein Torjäger wird daran gemessen, dass er Tore erzielt", schilderte Flick. 

Arp sei ein ganz feiner Junge mit einer sehr professionellen Einstellung. 

"Es ist ihm zu wünschen, dass er bei der U23 die Entwicklung machen kann, die wir uns alle von ihm erhoffen. Es liegt alleine an ihm", äußerte der Chefcoach zu Arps Zukunft.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0