Geheime Bundesliga-Allianz von Top-Klubs enthüllt!

Deutschland - Vier Spitzenklubs haben sich zu einer Bundesliga-Allianz zusammengeschlossen! Es soll sich dabei um den FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen handeln.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (l.) und Karl-Heinz Rummenigge sind Teil einer Allianz von vier Bundesliga-Spitzenklubs.
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (l.) und Karl-Heinz Rummenigge sind Teil einer Allianz von vier Bundesliga-Spitzenklubs.  © obert Michael/David Inderlied/dpa-Zentralbild/Pool/dpa

Das berichtet Bild. Dem Artikel zufolge würden die vier Vereinsbosse regelmäßig die brisantesten Themen besprechen und sollen die Existenz dieser Gruppe bestätigt haben, ohne sich weiter äußern zu wollen. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie hätten sie sich ein halbes Dutzend Mal getroffen, heißt es weiter. Sie würden sich selbst die "Champions League Teilnehmer 2019/20" nennen. 

Begonnen habe alles in Leverkusen, wo die vier Klubchefs Anfang März wegen der Corona-Krise ein Meeting gehabt haben sollen.

Daraus sei schon bald eine gemeinsame Initiative entstanden, die den anderen finanziell in Bedrängnis geratenen Vereinen der 1. und 2. Bundesliga solidarisch 20 Millionen Euro zur Verfügung stellte (TAG24 berichtete).

Das war der Beginn des intensiven Austauschs der vier Top-Klubs. Zuletzt hätten bei Karl-Heinz Rummenigge, Hans-Joachim Watzke, Rudi Völler und Oliver Mintzlaff internationale Themen auf der Allianz-Agenda wie eine Reform der Champions League auf der Agenda gestanden. 

Dazu standen auch die Neuordnung der TV-Gelder ab 2021, die in der Bundesliga umkämpft ist, und die Rückkehr von Fans in die Stadien im Fokus. Nicht dabei ist bislang Max Eberl von Borussia Mönchengladbach, obwohl sich die Fohlen für die kommende Königsklassensaison qualifiziert haben.

Titelfoto: obert Michael/David Inderlied/dpa-Zentralbild/Pool/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0