Jeden Cent wert! Dieses Gehalt soll Triple-Coach Hansi Flick beim FC Bayern kassieren

München - Er ist das Gesicht des Triples: Was Trainer Hansi Flick (55) in den letzten Wochen und Monaten aus den Spielern des FC Bayern München herausgekitzelt hat, ist beachtlich. Dass der Übungsleiter jeden Cent wert ist, dürfte nicht erst seit dem Triumph in der Champions League klar sein. Doch wie viel verdient Flick eigentlich in München?

Hansi Flick (55) hat den FC Bayern München zum Triple geführt.
Hansi Flick (55) hat den FC Bayern München zum Triple geführt.  © Matthias Balk/dpa

Die Bundesliga dominiert, den DFB-Pokal einmal mehr nach München geholt und dazu auch noch die Gegner in der Königsklasse zumeist in alle Einzelteile zerschossen: Das, was Flick leistet, hat Hochachtung verdient - und laut Informationen der Bild-Zeitung ein durchaus fürstliches Gehalt. 

So soll der 55 Jahre alte Trainer inklusive etwaiger Bonuszahlungen bis zu acht Millionen Euro im Jahr beim Triple-Sieger aus dem Süden verdienen. Er befände sich somit auf einer Stufe mit wichtigen Akteuren wie Nationalspieler Niklas Süle (24).

Das Arbeitspapier des gebürtigen Heidelbergers, der stets äußerst bescheiden und bodenständig auftritt, läuft noch bis zum 30. Juni 2023. 

Flick hatte das Amt von seinem letztlich eher glücklosen Vorgänger Niko Kovac (48) im November des Jahres 2019 übernommen und sollte zunächst  nur als Interimslösung fungieren. 

Aus einer kurzfristigen Variante wurde in der Folge jedoch eine sensationelle Dauerlösung, die nach wenigen Monaten mit dem maximalen Erfolg gekrönt wurde, den selbst an der Säbener Straße wohl nur die wenigsten Verantwortlichen für möglich gehalten haben dürften.

FC Bayern München: Hansi Flick nach Triple wohl bei vielen Vereinen auf dem Wunschzettel

Es ist ein Verlauf der Ereignisse, der Flick auch für andere Klubs interessant macht. "Er wird sich vor Angeboten nicht retten können. Er wird brutal begehrt sein", sagte der frühere Bayern-Akteur Mehmet Scholl (49) nach dem CL-Triumph dem Blatt. 

Jürgen Klopp (53), der unlängst mit dem FC Liverpool die Meisterschaft in der englischen Premier League feiern konnte, zeigte sich im Gespräch mit dem ZDF ebenfalls angetan von der Leistung seines Trainerkollegen und dessen Spielern, die Flick bedingungslos und mit großer Hingabe folgen: "Mehr Geschichte in acht Monaten schreiben, ist einigermaßen schwierig." 

Dass sich die Wege des Übungsleiters und des FC Bayern München also zeitnah trennen werden, kann deshalb wohl ausgeschlossen werden. Das Triple soll schließlich nicht das Ende, sondern der Anfang einer weiteren großen Ära sein.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0