Kantersieg! FC Bayern schießt sich gegen VfL Bochum in Torrausch

München - Keine Chance für den VfL Bochum! Der FC Bayern München hat am 5. Spieltag der 1. Bundesliga schnell für klare Verhältnisse gesorgt. Die Nagelsmann-Elf schoss sich gegen den Aufsteiger phasenweise in einen regelrechten Torrausch und gewann die Partie mit 7:0 (4:0).

Leroy Sané jubelt nach seinem traumhaften Freistoß, der den FC Bayern 1:0 in Führung brachte.
Leroy Sané jubelt nach seinem traumhaften Freistoß, der den FC Bayern 1:0 in Führung brachte.  © Sven Hoppe/dpa

Leroy Sané (17. Spielminute), Joshua Kimmich (27./65.), Serge Gnabry (32.), Vassilios Lampropoulos (43., Eigentor), Robert Lewandowski (61.), Eric Maxim Choupo-Moting (79.) sorgten für die Bayern-Tore vor 25.000 Zuschauern in der Allianz Arena.

FCB-Coach Julian Nagelsmann verzichtete nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen den FC Barcelona in der Champions League auf eine große Rotation. Er veränderte seine Startelf lediglich auf drei Positionen: Serge Gnabry, Lucas Hernández und Josip Stanisic verdrängten Dayot Upamecano, Benjamin Pavard und Jamal Musiala auf die Bank.

Bei den Gästen ersetzte der gebürtige Münchner Milos Pantovic den wegen eines Kreuzbandrisses lange ausfallenden Simon Zoller. Neu im Team im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Hertha BSC war auch Robert Tesche anstelle von Eduard Löwen (Bank).

FC Bayern im Abschlusstraining vor Barcelona-Spiel ohne Gnabry
FC Bayern München FC Bayern im Abschlusstraining vor Barcelona-Spiel ohne Gnabry

Auch wenn sich Bochum zu Beginn nicht versteckte, übernahm der FC Bayern wie zu erwarten direkt die Spielkontrolle. Allerdings mangelte es den Münchnern in der Anfangsphase noch an Präzision im letzten Drittel und der VfL verteidigte konzentriert.

Da es aus dem Spiel heraus noch nicht so wirklich klappen wollte, musste schließlich ein Standard für den überfälligen Bayern-Führungstreffer sorgen. Sané zirkelte den ruhenden Ball aus gut 20 Metern über die Mauer und in die Maschen - ein traumhaftes Freistoßtor des Nationalspielers - 1:0 (17.).

Die Startaufstellung des FC Bayern München

Die Anfangself des VfL Bochum

Bayern-Motor dreht nach Führungstreffer auf - Bochum unter Dauerbeschuss

Robert Lewandowski (l.) und Bochums Vasilis Lampropoulos im Zweikampf.
Robert Lewandowski (l.) und Bochums Vasilis Lampropoulos im Zweikampf.  © Sven Hoppe/dpa

Die Gastgeber drehten nun auf und Bochum wirkte überfordert mit dem schnellen Kombinationsspiel der Nagelsmann-Elf.

Thomas Müller passte den Ball vom Zentrum nach links auf Sané, der in der Mitte den völlig freien Kimmich bediente. Der 26-Jährige drehte sich einmal um die eigene Achse und verwandelte zur 2:0-Bayern-Führung (27.).

Bochum stand nun unter Dauerbeschuss. Zunächst scheiterte Gnabry aus spitzem Winkel an VfL-Keeper Manuel Riemann, dann schoss Sané nur knapp am Kasten vorbei (30.).

Elfmeter-Szene beim Kracher BVB gegen FC Bayern: Jetzt spricht der Videobeweis-Projektleiter!
FC Bayern München Elfmeter-Szene beim Kracher BVB gegen FC Bayern: Jetzt spricht der Videobeweis-Projektleiter!

Die Gäste versuchte mit eigenen Offensivaktionen für Entlastung zu sorgen, doch das wurde mit einem gelungenen FCB-Konter bestraft. Müller schickte Gnabry mit einem langen Ball auf die Reise. Der Angreifer drang ungehindert in den Strafraum ein und erhöhte auf 3:0 (32.).

Dann wurde es noch bitterer für den VfL. Müller wollte Lewandowski im Sechzehner bedienen, doch Lampropoulos ging dazwischen und verlängerte den Ball äußerst unglücklich ins eigene Netz - 4:0 für die Münchner (43.).

FC Bayern trifft ohne Mühe - Debakel für VfL Bochum

Eine seiner leichtesten Übungen: Robert Lewandowski trifft zur 5:0 Bayern-Führung.
Eine seiner leichtesten Übungen: Robert Lewandowski trifft zur 5:0 Bayern-Führung.  © Sven Hoppe/dpa

Mit dieser klaren Führung im Rücken ließen es die Bayern zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Trotzdem kombinierten die Gastgeber sich fast mühelos in den Strafraum und bauten ihre Führung weiter aus.

Zunächst staubte Lewandowski nach einer Gnabry-Sané-Kombination ab (61.). Dann erhöhte Kimmich aus wenigen Metern auf 6:0 (65.) - ein Debakel für den VfL.

Noch nicht mal ein Ehrentreffer war den Bochumern vergönnt. Holtmann flankte scharf in die Mitte, wo Ganvoula aus wenigen Metern zwar zum Kopfball kam, diesen allerdings kläglich vergab (73.).

Stattdessen klingelte es erneut auf der anderen Seite. Riemann parierte zunächst gegen Müller und dann zweimal gegen Choupo-Moting, beim dritten Abschluss des Kameruners war der Keeper schließlich geschlagen - 7:0 für die Bayern (79.)!

Der Schlusspfiff erlöste den völlig chancenlosen VfL Bochum schließlich.

Der FC Bayern reist als Nächstes im Rahmen des 6. Spieltags der 1. Bundesliga nach Fürth (Freitag, 20.30 Uhr). Bochum empfängt den VfB Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr).

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: