Leon Dajaku beim FC Bayern: Zeitige Luftveränderung für Youngster?

München - Verlässt ein großes Talent den FC Bayern München zumindest vorerst? Für Leon Dajaku (19) scheint eine Leihe anzustehen. Wohl nur so könnte der äußerst ambitionierte Youngster Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln. 

Leon Dajaku (19) gilt beim FC Bayern München als großes Talent. Dennoch könnte für den Youngster zunächst eine Leihgeschäft anstehen.
Leon Dajaku (19) gilt beim FC Bayern München als großes Talent. Dennoch könnte für den Youngster zunächst eine Leihgeschäft anstehen.  © imago images/Passion2Press

Denn am immensen Potenzial des gerade einmal 19 Jahre alten Flügelspielers, der mit der zweiten Mannschaft des amtierenden Triple-Siegers aus der Landeshauptstadt in der zurückliegenden Saison die Meisterschaft in der 3. Liga hatte feiern können, gibt es keinerlei Zweifel. Dajaku kann es schaffen.

Dafür muss der spielstarke Youngster, der flexibel einsetzbar ist, allerdings den nächsten Schritt gehen. Ob dies jedoch beim FC Bayern in Form eines Aufstiegs zu den Profis derzeit möglich ist, kann wohl bezweifelt werden. Zu stark ist die äußerst namhafte Konkurrenz auf den Flügeln der bärenstarken Truppe von Trainer Hansi Flick (55).

Akteure wie Serge Gnabry (25), Kingsley Coman (24) und seit dieser Saison ebenfalls auch Leroy Sané (24) kann Dajaku schlichtweg nicht verdrängen. Hinzu kommt mit Ivan Perisic (31), der von Inter Mailand ausgeliehen ist, jedoch fest verpflichtet werden soll, ein Routinier, der seinen Wert für die Münchner mehrfach unter Beweis gestellt hat.

Eine Leihe könnte für Dajaku deshalb durchaus als nächster Schritt in seiner sportlichen Karriere dienen. 

Wie SPOX berichtet, soll es an Interessenten aus dem In- und Ausland nicht mangeln. Der SSV Jahn Regensburg soll an dem 19-Jährigen interessiert sein, auch bei Sheffield United (Premier League), Swansea City (Championship), Sassuolo Calcio (Serie A) sowie dem FC Turin (Serie A) soll der junge Rechtsfuß aus Waiblingen in Baden-Württemberg bereits auf dem Zettel stehen.

Die Berufung in den Kader der deutschen U20-Nationalmannschaft untermauert seine starke Entwicklung zusätzlich.

FC Bayern München: Leon Dajaku kann sich auch Verbleib in Landeshauptstadt vorstellen

In Stein gemeißelt scheint ein sehr wahrscheinlich nur temporärer Abschied aus München allerdings keinesfalls. Nach Informationen der SportBild kann sich der Rechtsaußen einen Verbleib durchaus vorstellen. Allerdings nur unter der aktuell wohl nahezu unmöglichen Bedingung, dass ihm eine Perspektive in der ersten Mannschaft der Roten aufgezeigt wird.

Sollte es in den kommenden Tagen oder Wochen zu einem entsprechenden Wechsel kommen, bevorzuge Dajaku, der im Sommer 2019 für 1,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart an die Säbener Straße gewechselt war, einen Transfer ins Ausland.

In der zurückliegenden Spielzeit hatte der 19-Jährige in 29 Spielen in der 3. Liga vier Treffer verbuchen und vier Tore seiner Mannschaftskollegen vorbereiten können. Sein Vertrag beim Rekordmeister läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

Titelfoto: imago images/Passion2Press

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0