Lewandowski über Niederlage beim Ballon d'Or: "Ehrlich gesagt, ich war traurig"

Warschau/München - Torjäger Robert Lewandowski (33) vom FC Bayern München hat mit Enttäuschung auf seine Niederlage beim Ballon d'Or reagiert.

Robert Lewandowski (33) erhielt als "Trostpreis" die Ballon-d'Or-Trophäe 2021 für den Stürmer des Jahres.
Robert Lewandowski (33) erhielt als "Trostpreis" die Ballon-d'Or-Trophäe 2021 für den Stürmer des Jahres.  © Christophe Ena/AP/dpa

"Als ich das Ergebnis gehört habe, war ich natürlich irgendwo traurig, das will ich nicht leugnen", sagte er der Streamingplattform Viaplay Sport Polska.

Der Argentinier Lionel Messi (34) hatte vergangene Woche in Paris zum siebten Mal den Goldenen Ball erhalten, Bundesliga-Torschützenkönig Lewandowski musste sich trotz seiner starken Saison bei der von der französischen Fachzeitung "France Football" durchgeführten Prestige-Wahl mit Platz zwei begnügen.

Dass er als bester Torjäger geehrt wurde, war für den polnischen Ausnahmefußballer nur ein schwacher Trost.

Der ewige Neuer beim FC Bayern: Flüchtet Nübel aus Frust in die Premier League?
FC Bayern München Der ewige Neuer beim FC Bayern: Flüchtet Nübel aus Frust in die Premier League?

"Ja, natürlich hast du so ein Gefühl von ungestilltem Verlangen, wenn du so nah dran bist und mit einem so großen und genialen Fußballer wie Messi konkurrierst, und Stimmen hörst, dass du das hättest gewinnen sollen. Natürlich respektiere ich Lionel Messi, wie er spielt und was er erreicht hat. Allein die Tatsache, dass ich mit ihm konkurrieren kann, zeigt mir in gewisser Weise, auf welchem Niveau ich bin, und ich bin darauf sehr stolz", sagte der 33 Jahre alte Stürmer.

"Aber ehrlich gesagt: Ich war traurig. Ich bin froh, dass wir unter der Woche kein Spiel hatten."

"Hätte es gern, dass das eine aufrichtige Erklärung eines großen Fußballers war"

Messi hatte nach seiner Ehrung noch auf der Bühne an Lewandowski gerichtet gesagt: "Jeder weiß, dass du letztes Jahr der Gewinner warst. Ich finde, France Football sollte dir den Preis für 2020 noch geben. Du hast ihn verdient und solltest ihn auch zu Hause haben."

Im vergangenen Jahr hatte es bei der Verleihung des Goldenen Balls wegen der Corona-Pandemie eine Pause gegeben.

Lewandowski sagte auf die Frage, ob er das nur als PR-Masche aufgefasst habe oder als ehrlich gemeint: "Ich hätte es gern, dass das eine aufrichtige Erklärung eines großen Fußballers war und nicht nur leere Worte." Allerdings sei er nicht so fixiert darauf, den Preis für 2020 tatsächlich zu bekommen.

Titelfoto: Christophe Ena/AP/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: