Bayern-Abgang geplatzt? Leeds macht bei Michaël Cuisance wohl einen Rückzieher

München - Michaël Cuisance (21) ist mit seiner Rolle beim FC Bayern München unzufrieden und will den Klub verlassen. Mit Leeds United war ein Abnehmer aus der Premier League gefunden. Doch plötzlich scheint alles anders zu kommen.

Michaël Cuisance (21) ist mit seiner Rolle beim FC Bayern München unzufrieden und will den deutschen Rekordmeister zeitnah verlassen.
Michaël Cuisance (21) ist mit seiner Rolle beim FC Bayern München unzufrieden und will den deutschen Rekordmeister zeitnah verlassen.  © Matthias Balk/dpa

Wie The Athletic berichtet, soll es im Rahmen des obligatorischen Medizinchecks des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers zu entsprechenden Auffälligkeiten gekommen sein, die in der Folge dafür gesorgt hätten, dass der Klub von einer Verpflichtung des wechselwilligen Akteurs Abstand genommen habe.

Eine offizielle Mitteilung im Hinblick auf die Entwicklungen steht bislang jedoch noch aus.

Beide Vereine hatten sich zuvor zum Anfang der Woche auf eine Ablösesumme von offenbar rund 22 Millionen Euro geeinigt, weshalb Cuisance im Anschluss auf die Insel nach England gereist war.

Das durchaus ernüchternde Resultat und der mit diesem verbundene Rückzieher von Leeds United dürfte für alle Beteiligten ein herber Schlag sein - vor allem jedoch für den jungen Franzosen, dessen Ambitionen in München knallhart zerschellt waren.

Cuisance war im Sommer des Jahres 2019 für zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach innerhalb der Bundesliga an die Säbener Straße gewechselt, konnte sich in der Folge allerdings nicht wirklich durchsetzen. 

In seinem ersten Jahr als Spieler des Rekordmeisters stand er mitunter gar nur für die zweite Mannschaft und somit in der 3. Liga anstatt im deutschen Oberhaus auf dem Rasen. Der Youngster hat noch einen Vertrag bis Sommer 2024.

Michaël Cuisance (21) wollte beim FC Bayern München durchstarten.
Michaël Cuisance (21) wollte beim FC Bayern München durchstarten.  © Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/FC Bayern München/dpa

FC Bayern München: Michaël Cuisance beim Rekordmeister ohne Perspektive

Zwar hatte der talentierte Linksfuß trotz aller Schwierigkeiten, richtig in München Fuß zu fassen, immer wieder betont, sich beim Triple-Sieger unbedingt durchsetzen zu wollen. Doch auch unter Trainer Hansi Flick (55), der das Ruder von Vorgänger Niko Kovac (48) übernommen und die Mannschaft zu fünf Titeln geführt hatte, dürfte dies für ihn nahezu unmöglich sein. 

Das so wichtige Vertrauen der Verantwortlichen, das bei seiner Verpflichtung noch vorgelegen haben muss, scheint inzwischen nicht mehr zu existieren, eine Trennung für beide Seiten entsprechend die einzig sinnvolle Option zu sein.

Seit seinem Wechsel an die Säbener Straße, der seiner Zeit aufgrund einiger Aussagen für Wirbel gesorgt hatte, kam der Mittelfeldspieler für die erste Mannschaft des FC Bayern München wettbewerbsübergreifend nur in elf Spielen zum Einsatz. Lediglich 328 Minuten auf dem Feld stehen zu Buche. In diesen konnte er einen Treffer erzielen und ein Tor seiner Teamkollegen auflegen. Es sind Zahlen, die belegen, wie nötig Cuisance wohl eine Luftveränderung hätte. 

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0