FC Bayern: Steht Miroslav Klose bald an der Seite von Hansi Flick?

München - Hansi Flick (55) bleibt nach seiner Vertragsverlängerung bekanntlich auch über die Bundesligasaison hinaus Trainer des FC Bayern München. Es war eine Entscheidung der Verantwortlichen, die durchaus nachvollziehbar ist. Auch im Hinblick auf einen Co-Trainerposten im Flick-Team gibt es nun offenbar Fortschritte. Im Fokus: Miroslav Klose (41).

Hansi Flick bleibt auch weiter Trainer des FC Bayern München.
Hansi Flick bleibt auch weiter Trainer des FC Bayern München.  © Matthias Balk/dpa

Wie die "Bild"-Zeitung erfahren haben will, soll der Weltmeister des Jahres 2014 derzeit kurz vor einer Beförderung zum Assistenten des 55 Jahre alten Übungsleiters stehen. Derzeit trainiert Klose noch die U17 des amtierenden Meisters und Pokalsiegers aus der bayerischen Landeshauptstadt.

Der ehemalige Nationalspieler und darüber hinaus Rekordtorschütze der DFB-Mannschaft, der in 137 Spielen stolze 71 Treffer für Deutschland verbuchen konnte, hat in Flick einen großen Fürsprecher, der aufgrund seines neuen Arbeitspapiers deutlich mehr Mitspracherecht hat, als es zuvor der Fall war.

"Ich schätze Miro sehr, er macht hier einen echt guten Job", hatte Flick beispielsweise in einem Gespräch mit der "Sport Bild" über den 41-Jährigen, dessen Vertrag als U17-Trainer in diesem Sommer ausläuft, gesagt und unmittelbar nachgeschoben, dass die zahlreichen Erfahrungen, welche Klose als "Spieler in der Nationalmannschaft und in vielen renommierten Vereinen" gemacht habe, den früheren Mittelstürmer folglich geradezu für einen Job an der Seitenlinie prädestinieren würden.

"Miro ist in meinen aktuellen Gedankengängen bei den Bayern immer ein Thema", führte Flick weiter aus.

Wird Miroslav Klose beim FC Bayern München bald als Co-Trainer von Hansi Flick fungieren?
Wird Miroslav Klose beim FC Bayern München bald als Co-Trainer von Hansi Flick fungieren?  © Matthias Balk/dpa

FC Bayern München: Miroslav Klose als Co-Trainer von Hansi Flick? Bosse angetan von Gedankenspiel

Nun scheint Klose ein aussichtsreicher Kandidat auf den Job in der ersten Mannschaft zu sein - und das nicht nur beim aktuellen Cheftrainer, sondern auch in den Augen der Führungsetage der Münchner, die ihn genauesten beobachtet.

Eine Entscheidung an der Säbener Straße sei zwar noch nicht gefallen, aber für den 41-Jährigen soll der Schritt eine "ernsthafte Option" sein. Klose wird auf jeden Fall seine Fußballlehrer-Lizenz erwerben, ein Engagement als Co-Trainer beim FC Bayern käme ihm deshalb auch im Hinblick auf die notwendige Zeit, die Klose in den Schein investieren müsste, wohl sehr gelegen.

Der Ex-Kicker nimmt am nächsten Lehrgang dieses Jahr für Fußballlehrer teil. Wann dieser beginnt, ist unklar. Soll der 67. Lehrgang doch abhängig von den Auswirkungen der Corona-Pandemie starten. Vorgesehen war aber der Monat Juni. 

"Wer mich kennt, der weiß, dass ich in meinem Leben immer die bestmögliche Ausbildung erreichen möchte", sagte Klose im Hinblick auf die vor ihm liegende Ausbildung. "Deswegen freue ich mich schon sehr auf den Fußballlehrer-Lehrgang und darauf, den nächsten wichtigen Schritt in meiner Trainerausbildung machen zu können."

Angesichts des auslaufenden U17-Vertrags dürfte eine Entscheidung nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Titelfoto: Montage: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0