FC Bayern vor nächstem Deal: Kommt dieser Abwehrspieler nach München?

München - Die Verpflichtung von Dayot Upamecano (22), der von RB Leipzig zum Rekordmeister wechseln wird, ist ein Ausrufezeichen. Abgeschlossen ist die Kaderplanung in der Defensive des FC Bayern München damit aber keinesfalls.

Omar Richards (22) vom FC Reading soll beim FC Bayern München auf der Liste stehen und könnte im Sommer an die Isar wechseln.
Omar Richards (22) vom FC Reading soll beim FC Bayern München auf der Liste stehen und könnte im Sommer an die Isar wechseln.  © imago images/Pro Sports Images

Der nächste Deal scheint sogar bereits kurz vor dem Abschluss zu stehen. Dies berichtet das Portal Football Insider. So soll der ebenfalls 22 Jahre alte Linksverteidiger Omar Richards einem Wechsel an die Säbener Straße bereits zugestimmt haben.

Der Youngster, der derzeit angeblich auch beim FC Everton, West Ham United, den Wolverhampton Wanderers und Crystal Palace auf dem Transfer-Wunschzettel steht, soll im kommenden Sommer ablösefrei nach München kommen und bei den Bayern einen Vertrag über drei Jahre erhalten.

Ein entsprechender Vorvertrag soll laut dem Bericht möglichst zeitnah schon unterschrieben werden.

"Wahnsinnige Ehre": Tennis-Star Zverev erhält eigenes FC-Bayern-Trikot
FC Bayern München "Wahnsinnige Ehre": Tennis-Star Zverev erhält eigenes FC-Bayern-Trikot

Aktuell steht Richards noch für den FC Reading in der zweiten englischen Liga auf dem Rasen. Er kommt in dieser Saison wettbewerbsübergreifend auf 27 Einsätze. Ein Tor oder eine Vorlage stehen zwar nicht zu Buche, der Linksfuß soll jedoch über großes Talent verfügen und entwicklungsfähig sein.

Der Kontrakt des in London geborenen 1,85 Meter großen, schnellen und physisch starken Linksverteidigers mit Offensivdrang bei den Royals endet im Sommer.

Omar Richards zum FC Bayern München? Rolle des Abwehrspielers wäre wohl klar definiert

Hinsichtlich der Rolle, die Richards in der Mannschaft von Trainer Hansi Flick (55) zunächst einnehmen würde, scheinen klare Verhältnisse zu herrschen. Der 22-Jährige würde seinen Dienst zweifelsohne als Backup für Alphonso Davies (20) antreten.

Der Umbruch in der Abwehrreihe vor Schlussmann Manuel Neuer (34) würde durch einen weiteren Neuzugang ferner immer klarere Züge annehmen. Mit Upamecano, dessen Wechsel nach München die Leipzig-Verantwortlichen offenbar kalt erwischt hat, wurde bereits der absolute Wunschspieler geholt. Im Gegenzug werden David Alaba (28) und sehr wahrscheinlich auch Jérôme Boateng (32) den Klub nach dem Ende der laufenden Spielzeit ablösefrei und somit ohne Gegenwert verlassen.

Der englische U21-Nationalspieler wäre als kostengünstiger Ergänzungsspieler ein Transfer mit einem geringen Risiko.

Titelfoto: imago images/Pro Sports Images

Mehr zum Thema FC Bayern München: