Vertrag beim FC Bayern für Mané-Kumpel? Azankpo mit vielsagenden Schnappschüssen!

München - Der FC Bayern München hat offenbar einen weiteren Offensivakteur an sich gebunden, der zuletzt allerdings noch in einer gänzlich anderen Rolle fungiert haben soll - und zwar als Chauffeur des Königstransfers Sadio Mané (30).

Désiré Segbe Azankpo (29, r.) gilt als guter Freund von Sadio Mané (30). Spielt der Stürmer nun ebenfalls für den FC Bayern München?
Désiré Segbe Azankpo (29, r.) gilt als guter Freund von Sadio Mané (30). Spielt der Stürmer nun ebenfalls für den FC Bayern München?  © MOHAMED EL-SHAHED/AFP

"Glücklich und stolz, ein Teil dieses tollen Klubs zu sein", erklärte Désiré Segbe Azankpo via Instagram.

Der Mittelstürmer ist 29 Jahre alt und soll laut der Bild-Zeitung nicht nur ein sehr enger Vertrauter des Senegalesen sein, sondern diesen auch regelmäßig zum Training gefahren und wieder abgeholt haben.

Zu sehen ist Azankpo auf vier Schnappschüssen. Er unterzeichnet unter anderem ein Dokument, bei dem es sich um seinen Vertrag handeln soll, posiert neben einem Logo des Klubs oder lächelt mit einem Trikot des FC Bayern in den Händen in die Kamera.

Option im Vertrag greift: Bayern-Star bleibt auch über Sommer hinaus!
FC Bayern München Option im Vertrag greift: Bayern-Star bleibt auch über Sommer hinaus!

Medienberichten zufolge soll der Rechtsfuß aus dem westafrikanischen Land Benin, für dessen Nationalmannschaft er aufläuft, in der Tat einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet haben und künftig für die zweite Mannschaft eingeplant sein.

Eine Ablösesumme wäre für Azankpo nicht fällig geworden. Der vermeintliche Neuzugang, zu dem sich die Verantwortlichen des FC Bayern bislang nicht offiziell geäußert haben, war seit dem 30. Juni dieses Jahres vereinslos. Er stand zuvor bei der USL Dunkerque, die in der zurückliegenden Spielzeit aus der zweiten in die dritte französische Liga abgestiegen ist, unter Vertrag.

Azankpo, der im Sommer 2012 ein Jahr nach Mané ebenfalls über das Projekt "Génération Foot" im Alter von 19 Jahren zum FC Metz gekommen war, stand in den vergangenen Jahren für Vereine aus Frankreich, Luxemburg, der Slowakei, England oder mit dem FC Dinamo leihweise auch Rumänien auf dem Rasen. Der große Durchbruch ist ihm aber bei keinem der Klubs gelungen.

Bescheidene 35 Treffer und acht Assists in 135 Einsätzen auf Klubebene stehen für den Angreifer zu Buche. Hinzu kommen 15 Partien im Dress der Nationalmannschaft, in denen er aber kein eigenes Tor und keine Vorlage beisteuern konnte. Bald darf Azankpo offenbar in der Regionalliga Bayern versuchen, ebenjene Statistiken noch aufzuwerten.

Titelfoto: MOHAMED EL-SHAHED/AFP

Mehr zum Thema FC Bayern München: