Carl Zeiss Jena hat eine neue Nummer eins: Neuzugang aus Regensburg soll den Kasten sauber halten

Jena - Auf der Kader-Baustelle des FC Carl Zeiss Jena geht es weiter voran. Am Dienstag gab der Thüringer Fußball-Regionalligist die Verpflichtung von Keeper Kevin Kunz (30) bekannt.

Der 30-jährige Kevin Kunz soll den FC Carl Zeiss Jena in der neuen Saison mit seiner Erfahrung bereichern. (Archivbild)
Der 30-jährige Kevin Kunz soll den FC Carl Zeiss Jena in der neuen Saison mit seiner Erfahrung bereichern. (Archivbild)  © imago/osnapix

Der 30-Jährige kommt von Zweitligist SSV Jahn Regensburg und ersetzt Lukas Sedlak (22), der Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue verstärken wird.

Kunz ist wie Sedlak 1,90 Meter groß und stand bereits für den Chemnitzer FC in der 3. Liga zwischen den Pfosten, ehe er zu Austria Lustenau in die 2. Liga Österreichs wechselte. Anfang 2020 verpflichtete ihn der SSV Jahn Regensburg.

„Kevin ist ein gestandener Torwart im besten Alter mit jeder Menge Erfahrung und der nötigen Ausstrahlung, die es als Führungsspieler braucht", sagte Jenas Sportdirektor Tobias Werner (36) nach FCC-Angaben.

Nach Niederlage im DFB-Pokal: Jena-Fans greifen Wolfsburg-Akteure an
FC Carl Zeiss Jena Nach Niederlage im DFB-Pokal: Jena-Fans greifen Wolfsburg-Akteure an

Auch Trainer Andreas Patz (38) freut sich über die Neuverpflichtung. „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, mit Kevin Kunz eine neue Nummer eins verpflichten zu können – sportlich wie charakterlich ein Transfer, auf den wir uns freuen dürfen“, wurde er in einer Mitteilung des FCC zitiert.

Laut Clubangaben unterschrieb Kunz, der im Heilbronner Stadtteil Neckargartach (Baden-Württemberg) geboren ist, einen bis Sommer 2024 laufenden Zweijahresvertrag.

Titelfoto: IMAGO/osnapix/Montage

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: