Maximilian Wolfram lehnt Angebot von Carl Zeiss Jena ab und wechselt in 3. Liga

Jena - Nach einer monatelangen Wartezeit herrscht nun Gewissheit: Stürmer Maximilian Wolfram (25) wird den FC Carl Zeiss Jena verlassen.

Maximilian Wolfram (25) wird nicht länger für den FC Carl Zeiss Jena auflaufen.
Maximilian Wolfram (25) wird nicht länger für den FC Carl Zeiss Jena auflaufen.  © imago/Karina Hessland

Wie die Thüringer mitteilten, lehnte der 25-Jährige ein neues Angebot des Fußball-Regionalligisten ab und wird in der kommenden Spielzeit für den Drittligisten SC Verl auf Torejagd gehen.

Dort trifft Wolfram auf Leon Bürger (22), der vergangene Saison gemeinsam mit Wolfram noch das Trikot der Jenaer getragen hatte. Über die Laufzeit seines Arbeitspapiers wurde nichts bekannt.

Nach dem Abgang von Toptorjäger Fabian Eisele (27, FC 08 Homburg) verlieren die Thüringer somit ihren nächsten Goalgetter.

Nach Niederlage im DFB-Pokal: Jena-Fans greifen Wolfsburg-Akteure an
FC Carl Zeiss Jena Nach Niederlage im DFB-Pokal: Jena-Fans greifen Wolfsburg-Akteure an

"Ich habe richtig Bock auf Verl und die 3. Liga. Jetzt gilt es, richtig hart zu arbeiten, damit wir ab Spieltag 1 voll da sind", erklärte Wolfram nach seiner Vertragsunterschrift in Verl.

Der FCC wäre gern mit dem Offensivmann in die kommende Spielzeit gegangen und hatte seinem Angreifer bereits im April einen neuen Kontrakt vorgelegt.

Allerdings ließ der gebürtige Zwickauer die Verantwortlichen sehr lange mit einer Antwort warten und kehrt seinem Ausbildungsverein nun zum zweiten Mal den Rücken.

Wolfram schnürte bereits von 2012 bis 2019 die Schuhe für den dreimaligen DDR-Meister und wurde dort zum Profi. Nach mehr oder weniger erfolgreichen Abstechern nach Zwickau und Ingolstadt kehrte er im Sommer 2021 zurück an die Kernberge.

Drittligist SC Verl verkündet den Transfer von Maximilian Wolfram

In der abgelaufenen Spielzeit erzielte Wolfram in 30 Ligaspielen insgesamt 13 Treffer und war hinter Eisele (22 Tore) der zweitbeste Torschütze.

Titelfoto: imago/Karina Hessland

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: