Erster Neuzugang perfekt! Carl Zeiss Jena verpflichtet japanischen Stürmer Takero Itoi

Jena - Nach zahlreichen Abgängen hat der FC Carl Zeiss Jena seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben.

Der Japaner Takero Itoi schließt sich dem Fußball-Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena an.
Der Japaner Takero Itoi schließt sich dem Fußball-Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena an.  © FC Carl Zeiss Jena

Wie die Thüringer in einer Mitteilung erklärten, wechselt Takero Itoi in die Kernberge.

Der japanische Mittelstürmer kommt vom FC Gießen aus der Regionalliga Südwest. Laut dem FCC unterschrieb der 24-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2023 - mit Option auf eine weitere Spielzeit.

"Takero hat uns im Probetraining hier in Jena überzeugt und uns von Beginn an auch das Gefühl gegeben, unbedingt hier für den FC Carl Zeiss Jena spielen und Teil der Mannschaft sein zu wollen. Mit ihm bekommen wir Mentalität, aber eben auch einen schnellen Mann, der zudem offensiv flexibel einsetzbar ist", erklärte Sportdirektor Tobias Werner (36).

Verstärkung für die Defensive: Carl Zeiss Jena holt den Wolf zurück
FC Carl Zeiss Jena Verstärkung für die Defensive: Carl Zeiss Jena holt den Wolf zurück

Auch FCC-Cheftrainer Andreas Patz (37) zeigte sich zufrieden mit der Verpflichtung des Mittelstürmers. "Ein noch junger, leichtfüßiger Spieler mit Potenzial, der uns neben seiner Schnelligkeit auch mit seiner Art überzeugen konnte."

Itoi wird als erst zweiter Japaner für den dreimaligen DDR-Meister auflaufen. Von Januar 2008 bis Sommer 2009 trug Naoya Kikuchi in der zweiten Bundesliga und 3. Liga das Jenaer Trikot.

Takero Itoi wird ab der kommenden Saison für die Blau-Gelb-Weißen auflaufen

Die Thüringer haben wegen des rigiden Sparkurses ein deutlich kleineres Budget für die Profimannschaft in der Saison 2022/23 zur Verfügung. Viele Spieler konnten dadurch nicht gehalten werden bzw. mussten den Verein verlassen. Nun muss eine komplett neue Truppe zusammengestellt werden.

Titelfoto: FC Carl Zeiss Jena

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: