Trainer-Flop oder Glücksgriff? Carl Zeiss Jena vor Schicksalsspiel gegen BFC Dynamo

Jena - Der FC Carl Zeiss Jena trifft im Topspiel der Regionalliga-Nordost am Freitagabend (19 Uhr) auf den BFC Dynamo. Die Thüringer stehen dabei mächtig unter Druck.

Andreas Patz (M.) im Gespräch mit Kapitän Maximilian Oesterhelweg (31, r.). Der bisherige U19-Coach hat die Profimannschaft vom beurlaubten Dirk Kunert übernommen.
Andreas Patz (M.) im Gespräch mit Kapitän Maximilian Oesterhelweg (31, r.). Der bisherige U19-Coach hat die Profimannschaft vom beurlaubten Dirk Kunert übernommen.  © IMAGO / Bild13

Im Ernst-Abbe-Sportfeld wird es beim morgigen Flutlicht-Kracher nicht nur um Fußball gehen. Nach der überraschenden Entlassung vom bisherigen FCC-Coach Dirk Kunert (53) ist Andreas Patz nun der neue starke Mann an der Seitenlinie des dreimaligen DDR-Meisters.

Der Druck vor der Begegnung ist enorm. Alle Augen werden auf Patz gerichtet sein. In den vergangenen Tagen hatten sich die Fans wütend, enttäuscht und fassungslos über den Rausschmiss von Kunert gezeigt, denn der 53-Jährige wurde vor die Tür gesetzt, obwohl seine Mannschaft seit neun Ligaspielen (7 Siege, 2 Remis) keine Niederlage mehr kassiert hat.

Sportdirektor Tobias Werner (36) hatte trotz der guten Serie erklärt, dass er nicht das Gefühl hatte, dass Kunert die Mannschaft zum Aufstieg führen könne. Aus diesem Grund folgte die Beurlaubung.

"FC Hollywood" und "noch alle Latten am Zaun?": Jena-Fans stinksauer nach Kunert-Rausschmiss
FC Carl Zeiss Jena "FC Hollywood" und "noch alle Latten am Zaun?": Jena-Fans stinksauer nach Kunert-Rausschmiss

Mit dieser Entscheidung hat der ehemalige Bundesligaprofi gleichzeitig auch die Katze aus dem Sack gelassen. Jena soll in der kommenden Saison wieder in Liga 3 spielen. Der Aufstieg ist Pflicht!

Allerdings hat sich Werner damit auch in eine Sackgasse manövriert. Sollte Patz den Aufstieg nicht hinbekommen, muss er ihn entlassen - ansonsten hätte er Kunert auch behalten können. Um oben mitzuspielen, dafür wäre die Mannschaft unter Kunert fähig gewesen.

Wie gut der neue Cheftrainer mit Druck umgehen kann, wird sich nun zeigen.

Mit dem BFC Dynamo kommt der aktuelle Tabellenzweite nach Thüringen

Die Berliner haben mit Andreas Wiegel einen erfahrenen Mann diese Woche erst frisch verpflichtet. Dazu haben sie mit Christian Beck einen dreimaligen Regionalliga-Torschützenkönig in ihren Reihen. In dieser Saison erzielte Beck bereits neun Treffer und legte fünf weitere Buden auf.

Der FCC kann dagegen nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Felix Drinkuth (Knie-OP), Kevin Wolf (noch nicht so weit nach Knieverletzung) sowie Leon Bürger (Infekt) werden drei wichtige Kicker definitiv fehlen.

Anstoß im Ernst-Abbe-Sportfeld ist am Freitag um 19 Uhr. Der MDR überträgt das Spiel im Livestream.

Titelfoto: IMAGO / Bild13

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: