Alle Zahlen zur Aue-Saison: Testroet und Krüger treffen zweistellig

Aue - Die Fans des FC Erzgebirge Aue schauen sehnsüchtig in Richtung Geschäftsstelle, warten, bis weißer Rauch aufsteigt und die Verantwortlichen verkünden "Habemus, Trainer". Aber so weit ist es noch nicht, sie lassen sich Zeit. Bis dahin blickt TAG24 noch mal auf die Zahlen der abgelaufenen Saison.

Nur dreimal spielte Aue vor Fans. Die meisten durften pandemiebedingt zum Heimspielauftakt gegen Fürth ins Stadion. Es waren gerade einmal 999.
Nur dreimal spielte Aue vor Fans. Die meisten durften pandemiebedingt zum Heimspielauftakt gegen Fürth ins Stadion. Es waren gerade einmal 999.  © picture point/Sven Sonntag

Eine Rote Karte musste Aue in der Spielzeit 2020/21 hinnehmen. Die sah Calogero Rizzuto (29) in der Hinrunde beim 0:2 in Bochum. Dazu gab es viermal Gelb-Rot - für Tom Baumgart (23), John Patrick Strauß (25), Steve Breitkreuz (29) und Louis Samson (25).

Nur bei den ersten drei Heimspielen waren pandemiebedingt Zuschauer im Stadion. Gegen Fürth 999 sowie gegen Heidenheim und Kiel jeweils 500. Der finanzielle Verlust belief sich auf mehr als 150.000 Euro pro Heimspiel.

2019/2020 gelangen in 17 Auswärtspartien nur zwei Siege, in dieser waren es vier - 3:0 in Würzburg, 4:1 in Sandhausen, 1:0 in Osnabrück und 2:0 in Braunschweig. Das macht mit den dazukommenden vier Remis und insgesamt 16 Zählern Rang 14 in der Auswärtstabelle.

FC Erzgebirge Aue: Enzo-Trikot hilft! Erlös geht an zwei Plauener Familien
FC Erzgebirge Aue FC Erzgebirge Aue: Enzo-Trikot hilft! Erlös geht an zwei Plauener Familien

Gleich zehn Elfmeter musste Aue in dieser Saison gegen sich erdulden, nur Düsseldorf (12) hatte mehr. Jeweils zwei gab es in Sandhausen, gegen Regensburg und in Heidenheim.

Vier davon (je einen beim SVS und gegen den Jahn, sowie beide beim 1.FCH) parierte Martin Männel (33). Nur drei gab es für den FCE, die wurden allesamt verwandelt. Dimitrij Nazarov (31) traf zweimal, Pascal Testroet (30) zweimal.

Aue-Kicker Dimitrij Nazarov (31) verwandelte in der vergangenen Saison zwei Elfmeter.
Aue-Kicker Dimitrij Nazarov (31) verwandelte in der vergangenen Saison zwei Elfmeter.  © picture point/Sven Sonntag

Testroet trifft für den FC Erzgebirge Aue zwölf, Krüger elf Mal

Ein Novum! Gleich zwei Auer trafen zweistellig: Pascal Testroet (30, r.) und Florian Krüger (22).
Ein Novum! Gleich zwei Auer trafen zweistellig: Pascal Testroet (30, r.) und Florian Krüger (22).  © picture point/Sven Sonntag

Erstmals überhaupt in der 2. Liga trafen zwei Auer in einer Saison zweistellig. Testroet kam auf zwölf Treffer, Partner Florian Krüger (22) auf elf. Nazarov traf achtmal. Das Trio war also für 31 der 44 Tore zuständig. Was wären die Veilchen ohne sie?

In der ewigen Tabelle der 2. Liga hat sich Aue in seiner 15. Spielzeit mit nun 639 Punkten auf Platz 29 vorgeschoben. Die 44 Zähler der Saison 2020/21 reichten, um die SpVgg Bayreuth (622), Union (621) und den KFC Uerdingen (617) zu überholen.

Mit 510 Spielen hat der FCE die meisten aller Ostclubs, die Eisernen kommen auf 442, Cottbus auf 374, Dresden auf 306 und Rostock auf 288.

Baryllas bei Erzgebirge Aue: Wie der Vater so der Sohn!
FC Erzgebirge Aue Baryllas bei Erzgebirge Aue: Wie der Vater so der Sohn!

Krüger kam als einziger Auer in dieser Saison auf 34 Einsätze. Dabei stand er 33-mal in der Startelf, wurde einmal eingewechselt. Allerdings verletzte sich der 22-Jährige im letzten Spiel, zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

Auf 33 Spiele kommen Männel, Testroet und Sören Gonther (34).

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0