Aue-Stürmer Testroet: Voller Derby-Einsatz trotz Verletzung und acht Wochen Pause

Aue - Pascal Testroet hängte sich im Duell mit seinem Ex-Klub Dynamo Dresden rein, konnte seinen FC Erzgebirge aber auch nicht vor dem 1:2 bewahren. 
Pascal Testroet (l., hier gegen Jannis Nikolaou) biss sich beim Derby in Dresden trotz einer schmerzhaften Knieverletzung durch. 
Pascal Testroet (l., hier gegen Jannis Nikolaou) biss sich beim Derby in Dresden trotz einer schmerzhaften Knieverletzung durch.  © Lutz Hentschel

Die Derby-Pleite war für alle Veilchen schmerzhaft, für "Paco" ganz besonders.

Der 29-jährige Angreifer zog sich in einem der rassigen Eins-gegen-eins-Duelle einen Einriss im linken Meniskus zu, wie sich später herausstellte. 

"Das Ganze ist um die 25. Spielminute passiert. Ich ging in den Zweikampf und spürte einen Schlag im Knie", berichtet Testroet.

Er biss dennoch auf die Zähne und hielt bis zum Abpfiff durch. Die schmerzhafte Niederlage ließ sich nicht vermeiden, genauso wenig der chirurgische Eingriff und eine wohl sechs- bis achtwöchige Zwangspause. 

Testroet: "Ich wurde letzten Mittwoch in Straubing operiert und dabei der Innenmeniskus geglättet. Alles verlief reibungslos. Jetzt absolviere ich in Zwickau eine erste zweiwöchige Reha, bevor die weitere Reha in Donaustauf ansteht, sofern nichts dazwischenkommt."

Einen Strich durch die Rechnung könnte das um sich greifende Corona-Virus machen. "Mit so etwas muss man rechnen, denn die weitere Entwicklung ist nicht absehbar. Doch ich bin zuversichtlich", betont Testroet.

Stürmer Pascal Testroet fällt mehrere Wochen aus. 
Stürmer Pascal Testroet fällt mehrere Wochen aus.  © picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0