Fit bis zum DFB-Pokal? Aues Testroet gibt alles!

Aue - Pascal Testroet ist nach seiner Knieverletzung wieder da! Am Sonnabend kehrte der Torjäger aus der Reha zum FC Erzgebirge zurück. Nicht nur, um fürs Teamfoto zu posieren, sondern vielmehr mit Athletik-Trainer Marco Kämpfe im Aufbautraining am Comeback zu arbeiten.

Pascal Testroet (l.) mit Aues Fitnesstrainer Marco Kämpfe bei der Arbeit. Der Stürmer hofft, bis zum DFB-Pokalspiel beim SSV Ulm wieder komplett fit zu sein.
Pascal Testroet (l.) mit Aues Fitnesstrainer Marco Kämpfe bei der Arbeit. Der Stürmer hofft, bis zum DFB-Pokalspiel beim SSV Ulm wieder komplett fit zu sein.  © picture point/Sven Sonntag

"Ich gehe in die finale Phase der Reha und hoffe, nächste Woche ins Mannschaftstraining einzusteigen", berichtet Testroet im FCE-TV.

Der 29-Jährige hatte sich zu Beginn der Saisonvorbereitung in einem Trainingszweikampf den Meniskus im linken Knie eingeklemmt und einer OP unterzogen. Es war die zweite am Meniskus binnen Jahresfrist, nachdem er sich im März im Derby bei Dynamo Dresden verletzt hatte.

Damals sorgte die Corona-Pause dafür, dass Testroet keine Zeit verlor. Diesmal muss "Paco" selbst dafür Sorge tragen, nicht zurückzufallen - und das tat er. Während die Mannschaftskollegen im polnischen Opalenica schwitzen, schuftete er 14 Tage in Bocholt - mit einem klaren Ziel vor Augen: "Ich habe hart gearbeitet. Wir kriegen das hoffentlich bis zum DFB-Pokal hin."

Der 11. September ist die Deadline. Gut eine Woche später, am 19. September, steigt bei Aufsteiger Würzburg das erste Punktspiel. Ein fitter "Paco" wäre für den FCE wichtig. Nicht nur, weil Testroet mit Florian Krüger und Philipp Zulechner den mit drei Mann relativ schlanken Auer Angriff bildet, sondern auch seine Spielweise macht ihn wertvoll. Unter Coach Dirk Schuster spult Testroet deutlich mehr Meter ab, reibt sich auf. Er ist nicht mehr der bloße Angreifer für die Box, sondern arbeitet auch extrem viel nach hinten.

Das zehrt an den Kräften und macht es umso wichtiger, dass Testroet bis zur Pokalpartie gegen den SSV Ulm völlig der Alte ist. "Ich bin frohen Mutes, dass es bis dahin klappt!", ist er optimistisch. 

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0