Aue-Trainingslager: Für die Veilchen geht's Last Minute nach Polen

Aue/Opalencia - Der FC Erzgebirge ließ zum Trainingsauftakt am Samstag nicht nur mit den Transfers von Florian Ballas und Gaetan Bussmann aufhorchen, sondern auch einem spontanen Trainingslager im polnischen Opalenica (12. bis 19. August).

FCE-Geschäftsführer Michael Voigt.
FCE-Geschäftsführer Michael Voigt.  © picture point/Sven Sonntag

"Wir werden vernünftige Bedingungen haben und die Mannschaft kann zueinander finden", freut sich Veilchen-Coach Dirk Schuster über das kurzfristige Arrangement im Remes Sportzentrum.

Aktuell weilt der französische Erstligist AS Monaco in der Sportanlage nahe Posen, die zur Europameisterschaft 2012 bereits die portugiesische Nationalmannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo Quartier beherbergte.

Möglich für Aue macht es das Engagement zweier Sponsoren sowie das abgeänderte DFL-Hygienekonzept wie FCE-Geschäftsführer Michael Voigt berichtet: "Wir müssen nur noch einmal wöchentlich testen, was sich am Anreisetag vor der Abfahrt und am Abreisetag nach der Ankunft realisieren lässt."

Noch nicht ganz fix, aber mündlich ausgehandelt ist auch das erste von zwei Testspielen im Camp gegen Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach um den ehemaligen Sportchef vom Chemnitzer FC, Thomas Sobotzik.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0