Aue holt Mance, der trägt "Pacos" Rückennummer

Aue - Vier Spiele, drei Remis, eine Niederlage, nur zwei geschossene Tore. Beim FC Erzgebirge Aue hat jeder gesehen, woran es derzeit hapert: im Sturm! Jetzt scheint Besserung im Anflug. Aue hat Antonio Mance (26) für ein Jahr ausgeliehen.

Helge Leonhardt (62, l.), Antonio Mance (26) und Aleksey Shpilevski (35, r.) bei der Präsentation.
Helge Leonhardt (62, l.), Antonio Mance (26) und Aleksey Shpilevski (35, r.) bei der Präsentation.  © FC Erzgebirge Aue

Der 26-jährige Kroate stürmte zuletzt für den NK Osijek in der 1. Liga seines Heimatlandes.

Er soll die Probleme im Angriff beheben. In den bisherigen sechs Spielen für Osijek in dieser Saison traf Mance einmal, in den vier Quali-Spielen für die Conference League kam er in vier Spielen gegen Stettin und Sofia dreimal zum Einsatz.

Der Stürmer ist fit und könnte schon in Kiel zum Einsatz kommen.

FC Erzgebirge Aue löst Leihvertrag mit Stürmer Mance auf
FC Erzgebirge Aue FC Erzgebirge Aue löst Leihvertrag mit Stürmer Mance auf

"Auf unserer Shortlist stand Antonio ganz oben, umso mehr freuen wir uns, dass er nun hier ist, und unsere Offensive verstärkt. Er ist ein kompletter Stürmer mit einer ausgeprägten Physis, Wucht und Mentalität", so FCE-Trainer Aleksey Shpilevski (33). Für den Kumpelverein geht Antonio Mance künftig mit der Rückennummer 37 auf Torjagd, die trug zuletzt Pascal Testroet - das lässt zumindest hoffen.

Doch es soll nicht der einzige Transfer bleiben, weitere Namen werden gehandelt - so zum Beispiel Suleiman Abdullahi (24). Er war im Vorjahr von Union Berlin an Braunschweig ausgeliehen, kam zurück, spielte aber noch keine Minute in der Bundesliga.

Titelfoto: FC Erzgebirge Aue

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: