Aues Nazarov verspricht: "Werden Vollgas geben!"

Aue - "Jeder, der mal Fußball gespielt hat, weiß ganz genau, wie das läuft", ging Dimitrij Nazarov (31) nach der erfolgreichen Generalprobe gegen Türkgücü München (2:0) auf das ein, was in den letzten Tagen und Wochen über den FC Erzgebirge Aue gesagt und geschrieben wurde.

Dimitrij Nazarov geht mit vollem Einsatz gegen Münchens Ünal Tosun zu Werke.
Dimitrij Nazarov geht mit vollem Einsatz gegen Münchens Ünal Tosun zu Werke.  © picture point/Sven Sonntag

Der 31-Jährige steht bei den Veilchen vor seiner sechsten Spielzeit, ist damit nach Martin Männel (33), Philipp Riese (31) und Clemens Fandrich (30) einer der Dienstältesten. Er kam nach dem Aufstieg 2016.

Dass es nun schon vorm Anpfiff der Auftaktpartie in Nürnberg rumort, hat "Dima" registriert und ordnet es entsprechend ein: "Hinter den Kulissen wird viel erzählt. Aber alle müssen sich erstmal auf die Liga konzentrieren. Wir werden Vollgas geben! Das können wir euch versprechen. Wir werden bis zur letzten Minute alles geben."

Lila-Weiß hat in der Vergangenheit geliefert, das steht außer Frage. Deswegen bietet sich besonders in den sozialen Medien ein gespaltenes Meinungsbild.

Volle Pulle! Dimitrij Nazarov verspricht den Auer Fans, alles zu geben.
Volle Pulle! Dimitrij Nazarov verspricht den Auer Fans, alles zu geben.  © picture point/Sven Sonntag

Dimitrij Nazarov bittet darum, den Ball flach zu halten

Vollstrecker ohne Nerven: Dimitrij Nazarov verwandelte den Elfer gegen Türkgücü München ganz sicher.
Vollstrecker ohne Nerven: Dimitrij Nazarov verwandelte den Elfer gegen Türkgücü München ganz sicher.  © picture point/Sven Sonntag

Es gibt jene, die nach den Abgängen von Pascal Testroet (30) und Florian Krüger (22) schon jetzt vom Abstieg reden und jene, die bereit sind, den vorrangig jungen und in der 2. Liga unerfahrenen Neuzugängen Nicolas Kühn (21), Anthony Barylla (24) oder Omar Sijaric (19) Zeit zu geben, im Lößnitztal anzukommen.

Nazarov bittet darum, den Ball flach zu halten: "Alles benötigt Zeit. Wir dürfen die Nerven nicht verlieren. Aber die, die schon länger dabei sind, wissen ganz genau, was los ist, wenn wir uns auf unseren Job konzentrieren und am Sonntag einen ganz frischen Eindruck machen."

Unter Coach Aleksey Shpilevski (33) soll zugleich ein neuer proaktiver Spielstil mit aggressivem Anlaufen Einzug halten, was auch nicht von jetzt auf gleich gelingt.

Das ging schnell! Erzgebirge Aue entlässt Trainer Aleksey Shpilevski
FC Erzgebirge Aue Das ging schnell! Erzgebirge Aue entlässt Trainer Aleksey Shpilevski

"Jeder Trainer hat seine Philosophie und ein anderes System. Von Tag eins an hat er gesagt, dass er so spielen möchte und wir trainieren täglich, dass es besser wird", geht Nazarov zuversichtlich in die letzte Trainingswoche vor dem scharfen Start am Sonntag in Nürnberg.

"Wir werden mit Mentalität alles raushauen und hoffen, was mitzunehmen. Alle ruhig bleiben, das kriegen wir gemeinsam hin!

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: