Breitkreuz bedankt sich bei den Auer Fans für die Liebe

Aue - Es gibt in jeder Sommerpause Dinge, die überraschend kommen. Vor allem, wenn Verträge auslaufen. Da ist zum Beispiel Steve Breitkreuz (29), ein Muster an Wille und Einsatzbereitschaft beim FC Erzgebirge Aue. Er muss gehen, sein Arbeitspapier wird nicht verlängert. Und weil es nicht erwartet wurde, verstehen es viele auch nicht.

Sein letztes Spiel für Aue. Steve Breitkreuz (29, v.) setzt sich in der Luft gegen Osnabrücks Ludovit Reis (21) und Phillip Kühn (28, r.) durch. Aue gewann 2:1.
Sein letztes Spiel für Aue. Steve Breitkreuz (29, v.) setzt sich in der Luft gegen Osnabrücks Ludovit Reis (21) und Phillip Kühn (28, r.) durch. Aue gewann 2:1.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Da es jetzt offiziell ist, dass man nicht weiter mit mir plant, möchte ich mich gern bei euch verabschieden", schrieb der 29-Jährige am Dienstagabend auf Instagram in Richtung FCE-Fans.

"Zunächst einmal möchte ich mich bei euch Fans für den Umgang mit mir und für eure Liebe bedanken. Das ist nicht selbstverständlich. Wir teilen viele erfolgreiche Momente in insgesamt fünf Jahren, und ich habe tolle Mitspieler und Menschen kennenlernen dürfen."

Dass es umgedreht wohl genauso war, beweisen seine Ex-Kollegen: Pascal Testroet (30), Philipp Klewin (27), Tom Baumgart (23), Albert Bunjaku (37) und Simon Skarlatidis (30) bedankten sich ebenfalls bei ihm und wünschten alles Gute.

Nach langer Verletzungspause: Aue-Profi Gnjatic trainiert wieder mit
FC Erzgebirge Aue Nach langer Verletzungspause: Aue-Profi Gnjatic trainiert wieder mit

113 Partien hat Breitkreuz für die Veilchen seit 2015 bestritten - die Saison 2017/18 spielte er in Braunschweig.

Aue-Spieler Breitkreuz kämpfte sich nach Reha zurück auf den Rasen

Applaus: Steve Breitkreuz bedankt sich für fünf Jahre in Aue.
Applaus: Steve Breitkreuz bedankt sich für fünf Jahre in Aue.  © picture point/Sven Sonntag

Was Breitkreuz als Fußballer bewundernswert machte, war seine Geduld. Von der Eintracht kehrte er mit einer Knieverletzung zurück. Diese setzte ihn auch in Aue außer Gefecht. Von April 2019 bis August 2021 machte Breitkreuz kein Spiel.

Er kämpfte sich mit einem unglaublichen Willen durch sämtliche Reha-Maßnahmen, wurde wieder fit und zum festen Bestandteil des Teams. 26 Spiele bestritt er in der abgelaufenen Saison.

Breitkreuz jetzt freiwillig abzugeben, könnte sich als falsch entpuppen. Wenn er fit ist, gibt es in dieser Liga nicht viele, die stabiler agieren.

FC Erzgebirge Aue gegen FC St. Pauli: Alle wichtigen Infos zur Partie
FC Erzgebirge Aue FC Erzgebirge Aue gegen FC St. Pauli: Alle wichtigen Infos zur Partie

Da scheint der FCE noch etwas Großes in petto zu haben, wenn man ihn gehen lässt.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: