Darf Aue-Neuzugang Mance heute von Beginn an stürmen?

Aue - Für den Auftritt in Kiel hat FCE-Trainer Aleksey Shpilevski (33) zwei Optionen mehr im Angriff: die Neuzugänge Antonio Mance (26) und Nicolas Kühn (21). Letzterer hat seine Verletzung überwunden, gut trainiert und ist einsatzbereit. Dann kann ja der FC Erzgebirge Aue am Samstag losballern und die Holsteiner kielholen.

Darf Antonio Mance (26, r.), hier noch im Trikot des NK Osijek vor Goran Paracki (34) von Slaven Belupo am Ball, am Samstag in Kiel vom Anpfiff weg für den FC Erzgebirge Aue ran?
Darf Antonio Mance (26, r.), hier noch im Trikot des NK Osijek vor Goran Paracki (34) von Slaven Belupo am Ball, am Samstag in Kiel vom Anpfiff weg für den FC Erzgebirge Aue ran?  © imago images/Pixsell

Und Mance? "Antonio ist der Zuwachs, den wir gesucht haben. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat. Er hatte mehrere Optionen. Er ist ein kompletter Stürmer, das muss er jetzt bei uns auf dem Platz zeigen", so Shpilevski. Ob der Trainer den Kroaten sofort in der Startelf bringt, ließ er offen.

Mance hatte am Sonntag noch ein letztes Mal für seinen Stammverein NK Osijek in der 1. kroatischen Liga in Pula gespielt, kam bei der 0:2-Niederlage in der 68. Minute. Zu Beginn der Woche wurde der Wechsel festgezurrt.

Der 26-Jährige schlug am Mittwoch in Aue auf, am Donnerstag folgte der Medizincheck, dann trainierte er erstmals mit der Mannschaft.

Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?
FC Erzgebirge Aue Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?

"Antonio war ein bisschen müde, daher überlege ich noch, ob er von Beginn an spielt oder nicht. Im Kader ist er auf alle Fälle", so Shpilevski.

Nicolas Kühn (21) hat seine Verletzung überwunden, gut trainiert und ist einsatzbereit.
Nicolas Kühn (21) hat seine Verletzung überwunden, gut trainiert und ist einsatzbereit.  © Picture Point/Sven Sonntag.

Titelfoto: imago images/Pixsell

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: