Aue-Keeper Männel ist die Nummer eins im Unterhaus!  

Aue - Die Nummer 1 des FC Erzgebirge ist auch die Nummer 1 der 2. Bundesliga. Mit einem Kicker-Notenschnitt von 2,54 ist Martin Männel derzeit nicht nur der beste Keeper der Liga, sondern auch insgesamt.
Sohnemann Anton hatte mit Papa Martin in dieser Saison schon viel Grund zur Freude.
Sohnemann Anton hatte mit Papa Martin in dieser Saison schon viel Grund zur Freude.  © picture point/Sven Sonntag

Der 32-Jährige, der seit 2008 im Verein ist und bisher 381 Spiele absolviert hat, ist jetzt schon ein lebendes Denkmal im Erzgebirge. Er gehört seit vielen Jahren zu den besten seines Fachs im Unterhaus. Doch diese Saison zählt gewiss mit zu seinen stärksten. 

Gerade auf der Linie und im 1:1-Verhalten glänzte er beinahe an jedem Spieltag und rettete seiner Truppe so manchen Punkt. Zudem ist er mit Ball am Fuß die Ruhe selbst.

Männels Höhepunkt war sicherlich das 4:3 daheim gegen den 1. FC Nürnberg, als er in der neunten Minute der Nachspielzeit den Elfmeter von Michael Frey überragend aus dem rechten Eck fischte.

Er ist für den FCE unverzichtbar, sollte er mal ausfallen, werden die Auer ein Problem bekommen. Jetzt ist der Hüter ein Segen, im Fall der Fälle kann es zum Fluch werden. Annähernd gleichwertigen Ersatz gibt es nicht. 

Robert Jendrusch ist die Nummer 2, hat aber wenig Erfahrung und noch weniger Praxis. Deshalb wollte Ex-Trainer Daniel Meyer vor Beginn der Saison einen Keeper holen, um zum einen Männel zu pushen und zum anderen gewappnet zu sein, falls mal etwas passieren sollte - sei es eine Sperre (Männel steht bei vier Gelben Karten) oder eben auch eine Verletzung. 

Da fliegt er ins Eck: Martin Männel pariert gegen den VfL Bochum einen Freistoßball. 
Da fliegt er ins Eck: Martin Männel pariert gegen den VfL Bochum einen Freistoßball.  © picture point/Sven Sonntag
Doch Meyer fand keinen etablierten Keeper, der sich freiwillig hinter dem FCE-Kapitän wortlos einreiht und sich auf Dauer auf die Bank setzt. So fällt die Rolle Jendrusch zu, dessen Vertrag läuft allerdings im Juni aus...

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0