Ex-Auer Calogero Rizzuto hätte im Sommer in 1. ausländische Liga wechseln können!

Saarbrücken - Wie schnelllebig der Fußball doch ist! Calogero Rizzuto (30) war vom 1. Juli bis zum 28. September vereinslos. Dann unterschrieb der langjährige Spieler des FC Erzgebirge Aue einen Vertrag beim 1. FC Saarbrücken.

Calogero Rizzuto (30) war im Sommer knapp drei Monate vereinslos, ehe es ganz schnell ging, er innerhalb weniger Tage vom 1. FC Saarbrücken verpflichtet und direkt in die Startelf beordert wurde.
Calogero Rizzuto (30) war im Sommer knapp drei Monate vereinslos, ehe es ganz schnell ging, er innerhalb weniger Tage vom 1. FC Saarbrücken verpflichtet und direkt in die Startelf beordert wurde.  © Picture Point/Gabor Krieg

Doch nicht nur das. FCS-Coach Uwe Koschinat (51) setzte nach der Verletzung von Rechtsverteidiger Dominik Ernst (32, Arthroskopie) direkt auf den Neuzugang, der am 1. Oktober beim 2:2 gegen den SC Freiburg II in der Anfangsformation stand und 77 Minuten mitwirken durfte.

Im Interview mit "liga3-online.de" erklärte der erfahrene Profi: "Innerhalb weniger Tage kam es zunächst zu einem ersten Gespräch mit den Verantwortlichen, dann zur Unterschrift und schließlich zum Startelfeinsatz. Trainer Uwe Koschinat hatte mir aber von Beginn an signalisiert, dass er direkt auf mich setzten will."

Auch deshalb fiel ihm "ein Stein vom Herzen", denn die Zeit ohne Klub war für den Flügelspieler alles andere als leicht. Gerade körperlich in Top-Form zu bleiben war trotz intensivem Ausdauertraining kompliziert: "Mit der Zeit hat mir aber die Abwechslung gefehlt und ich sehnte mich nach einem Ball an meinem Fuß. Deswegen habe ich gemeinsam mit Saarbrückens Athletiktrainer Christoph Fuhr, den ich noch aus der Schulzeit kenne, an meiner Fitness gearbeitet und mich zusätzlich bei unterklassigen Vereinen fit gehalten."

FC Erzgebirge Aue testet auch gegen Thalheim und Cottbus
FC Erzgebirge Aue FC Erzgebirge Aue testet auch gegen Thalheim und Cottbus

Für den gebürtigen Saarbrücker schließt sich mit seiner Rückkehr ins Saarland nach mehr als 14 Jahren nun ein Kreis. Beim FCS kann er mit der Zeit als Führungsspieler vorangehen und seine langjährige Erfahrung weitergeben.

Calogero Rizzuto hätte zu Moldau-Spitzenklub FC Sheriff Tiraspol gehen können

Calogero Rizzuto (30) absolvierte für den FC Erzgebirge Aue zwischen 2015 und 2021 182 Einsätze.
Calogero Rizzuto (30) absolvierte für den FC Erzgebirge Aue zwischen 2015 und 2021 182 Einsätze.  © picture point/Sven Sonntag

Die hätte im Sommer auch um ein Kapitel im Ausland reicher sein können. Rizzuto erklärte: "Zum Beispiel hatte ich die Möglichkeit, zum moldawischen Europa-League-Teilnehmer FC Sheriff Tiraspol zu wechseln. Mit einer schwangeren Frau und einer kleinen Tochter gibt es dann aber andere Prioritäten, als sich einem Klub in der Nähe des Kriegsgeschehens rund um den Ukraine-Konflikt anzuschließen."

Eine nachvollziehbare Entscheidung. Mit Saarbrücken hat er nun große Ziele: "Für mich war von Beginn an klar, dass wenn ich in die 3. Liga wechsle, dann nur der 1. FC Saarbrücken infrage kommt. Der FCS ist ein ambitionierter Verein. Mit der Strahlkraft des Vereins kann es langfristig nur ein Ziel geben: die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Diese Ziele decken sich auch mit meinen Vorstellungen."

Zudem will er endlich mehr Scorerpunkte sammeln. Schon in Aue war er in 182 Einsätzen auf nur drei Tore und 15 direkte Vorlagen gekommen, auch zuletzt beim FC Hansa Rostock steuerte er in 31 Partien lediglich eine Bude und drei Assists bei.

Die Anzeichen verdichten sich weiter: Kommt Trainer Härtel zu Aue?
FC Erzgebirge Aue Die Anzeichen verdichten sich weiter: Kommt Trainer Härtel zu Aue?

Verständlich, dass Rizzuto sich hier noch mal entwickeln möchte. Beim Traditionsverein würde man sich freuen, wenn er Stürmer wie Marvin Cuni (21), Sebastian Jacob (29) oder den aktuell verletzten Adriano Grimaldi (31) mit guten Flanken füttern würde.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: