Aue-Abwehrmann Florian Ballas nach Paderborn-Niederlage: "Zu viele schlampige Ballverluste!"

Aue - Wieder ist eine Serie beim FC Erzgebirge Aue gerissen! Wenn Florian Krüger (21) in dieser Saison getroffen hatte, gingen die Auer nie als Verlierer vom Feld. Mit einer feinen Einzelaktion sorgte der 21-Jährige am Sonntag in Paderborn für den schnellen Ausgleich. Für einen Punkt reichte Krügers achtes Saisontor nicht.

Für Aue-Spieler Florian Ballas waren die schlampigen Ballverluste Schuld an der Paderborn-Niederlage.
Für Aue-Spieler Florian Ballas waren die schlampigen Ballverluste Schuld an der Paderborn-Niederlage.  © PicturePoint/Gabor Krieg

"Unterm Strich geht der Sieg für Paderborn in Ordnung", meinte Abwehrmann Florian Ballas (28): "Wir hatten zu viele einfache und schlampige Ballverluste im Spiel nach vorn. Das, was uns in den letzten Spielen ausgezeichnet hat, haben wir dieses Mal nicht zu 100 Prozent auf den Platz bringen können."

Das traf vor allem auf die zweite Halbzeit zu. Der Bundesliga-Absteiger hielt das Tempo hoch, ließ Ball und Gegner laufen. Die Gäste kamen nicht mehr in die Zweikämpfe und konnten sich bei Schlussmann Martin Männel (32) bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

Ballas: "Wir müssen zusehen, dass wir am Samstag die Spielzüge nach vorn wieder besser gestalten und mit mehr Mut an die Sache herangehen, als das streckenweise heute der Fall war."

Mit Fortuna Düsseldorf trifft der FCE am Samstag auf den zweiten Bundesliga-Absteiger.

Titelfoto: PicturePoint/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: