FC Erzgebirge Aue auf Spielersuche! "Das große Paket muss einfach stimmen"

Aue - Die Zeit drängt, der Druck steigt! Am 25. Juli startet der FC Erzgebirge Aue beim 1. FC Nürnberg in die 2. Liga. Ein schlagkräftiges Team steht Trainer Aleksey Shpilevski (33) aktuell nicht zur Verfügung.

Mein linker, linker Platz ist leer! Wen hat FCE-Coach Aleksey Shpilevski (33) auf seinem Zettel, um den Kader zu verstärken?
Mein linker, linker Platz ist leer! Wen hat FCE-Coach Aleksey Shpilevski (33) auf seinem Zettel, um den Kader zu verstärken?  © picture point/Sven Sonntag

Das soll sich in den kommenden Tagen ändern. Die Verpflichtung eines neuen Torjägers wurde zur Chefsache erklärt. Vereinspräsident Helge Leonhardt (62): "Wir müssen im Sturm nachlegen. Das ist meine Aufgabe!"

Nicht nur in vorderster Front besteht akuter Handlungsbedarf, weiß Chefcoach Aleksey Shpilevski.

"Wir haben einige Spieler in der Pipeline. Natürlich müssen wir filtern: Passt das in unser finanzielles Gefüge und zu den Vorstellungen der Spieler", erklärt der 33-Jährige.

Aue-Boss Leonhardt vor Paderborn-Match: "Wir erwarten, dass geliefert wird"
FC Erzgebirge Aue Aue-Boss Leonhardt vor Paderborn-Match: "Wir erwarten, dass geliefert wird"

"Das große Paket muss einfach stimmen. Wir müssen von allen Seiten überzeugt sein, dass es genau der richtige Spieler ist, der uns weiterhilft - fußballerisch und menschlich."

Shpilevski geht nicht davon aus, dass nach den beiden Torgaranten Pascal Testroet (30, SV Sandhausen) und Florian Krüger (22, Arminia Bielefeld) weitere Leistungsträger den FCE verlassen werden.

Aue-Coach Shpilevski: "Wenn, dann gibt es nur Zugänge"

"Wenn, dann gibt es nur Zugänge. Und wir haben auch noch ein paar Kandidaten, die wir verleihen werden, um ihnen Spielpraxis zu ermöglichen."

Das dürften vor allem auf die jungen Talente wie Erik Majetschak (21), Sascha Härtel (22) oder Niklas Jeck (19) zutreffen, für die die 2. Liga (noch) eine Nummer zu groß ist.

Den nächsten Test bestreiten die Veilchen am Freitagabend gegen den Drittligisten Türkgücü München. Geht es nach den Wünschen des Trainers, soll am kommenden Wochenende ein weiteres Spiel stattfinden.

Die Suche nach einem Gegner für die Zweitliga-Generalprobe läuft.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: