Aue-Coach Schuster nach Hannover-Match: "Mutige Attacken in der Offensive und sauber verteidigt"

Aue - Im Erzgebirgsstadion ist der FC Erzgebirge Aue fast erstligareif. Mit dem 2:1 gegen Hannover 96 stehen die Veilchen bei elf Heimsiegen - und die sprechen für sich!

Ist stolz auf seine Jungs: FCE-Coach Dirk Schuster.
Ist stolz auf seine Jungs: FCE-Coach Dirk Schuster.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Einzig der fast sichere Aufsteiger VfB Stuttgart und der 1. FC Heidenheim stehen in der Heimtabelle noch besser da. Der Hamburger SV könnte am letzten Spieltag mit einem Dreier noch vorbeiziehen.

Coach Dirk Schuster macht diese Bilanz zurecht stolz: "In erster Linie liegt es an der Leistungsbereitschaft und Mentalität der Mannschaft. Gepaart mit einer super Symbiose mit unseren Fans, die, solange sie ins Stadion durften, uns auch in unmöglichsten Situationen unterstützt und nach vorne gepeitscht haben."

Im Erzgebirge halten sie zusammen - und das beflügelt. 

"Dadurch waren auch einige Highlights dabei, wie das 4:3 gegen Nürnberg oder das 4:1 gegen Dresden", haben zwei Heimdreier Schuster besonders bewegt.

Der Sieg gegen die 96er ist nicht minder wichtig. Schuster: "Die Mannschaft hat es hinbekommen, die Balance zu finden zwischen mutigen Offensivattacken und tief zu stehen sowie sauber wegzuverteidigen."

Titelfoto: Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0