"FIFA 21" erscheint am Freitag! Hochscheidt ist Aues bester Mann

Aue - Am Freitag ist es endlich so weit! Die Kult-Fußballsimulation "FIFA" von EA Sports kommt mit ihrer 28. Auflage "FIFA 21" in die Läden - und mit ihr der FC Erzgebirge Aue bei jedem Käufer in die eigenen vier Wände. 

Auch Florian Krüger (l.) wird von den Spieleherstellern hoch bewertet. Kein Wunder nach seinem rasanten Aufstieg innerhalb eines Jahres.
Auch Florian Krüger (l.) wird von den Spieleherstellern hoch bewertet. Kein Wunder nach seinem rasanten Aufstieg innerhalb eines Jahres.  © picture point/Sven Sonntag

Das garantiert dem "Kumpelverein" Reichweite! Die vorherige Ausgabe "FIFA 20" verkaufte sich in den ersten drei Monaten nach Verkaufsstart 1,5 Millionen Mal.

"Ich sehe es bei unseren Kindern. Für die begebe ich mich morgen auch in die Spur", schmunzelt FCE-Geschäftsführer Michael Voigt. 

Dem 48-Jährigen ergeht es wie so vielen Eltern, wenngleich er aus einer anderen Generation stammt: "Früher wurde als erstes gewählt, wer einen Lederball mitbrachte."

Die Zeiten haben sich geändert und "eSports" ist mittlerweile ein gigantischer Markt, der dieses Jahr erstmals die Schallmauer von einer Milliarde US-Dollar brechen soll und auf dem sich auch die realen Fußballklubs tummeln, um neue Geldquellen zu erschließen und mit eigenen "eSports-Teams" um Anhänger zu buhlen, denen der Stadiongang an sich zu schnöde ist.

"Unstrittig kann bei jungen Menschen Bezug zum Verein hergestellt werden", meint Voigt. Außerdem kompensiert "eSports" gerade in Corona-Zeiten für manchen das fehlende Stadionfeeling. 

Es ist krisensicher denn am PC lässt sich allenfalls ein Computer-Virus einfangen. Während Aues Erzrivale FSV Zwickau im April ein eigenes "eSport-Team" ins Leben rief, zögert man im Lößnitztal noch. 

FCE-Geschäftsführer Michael Voigt mag es lieber traditionell. Das Spiel an der Konsole ist nicht so seins.
FCE-Geschäftsführer Michael Voigt mag es lieber traditionell. Das Spiel an der Konsole ist nicht so seins.  © picture point/Sven Sonntag
Er ist bei "FIFA 21" der beste Auer: Jan Hochscheidt. Das ist natürlich ein Grund zum Jubeln.
Er ist bei "FIFA 21" der beste Auer: Jan Hochscheidt. Das ist natürlich ein Grund zum Jubeln.  © picture point/Sven Sonntag

Aue-Neuzugang Florian Ballas hat den höchsten physischen Wert aller Zweitliga-Abwehrspieler in FIFA 21!

Florian Ballas hat bei FIFA eine Gesamtwertung von 68.
Florian Ballas hat bei FIFA eine Gesamtwertung von 68.  © Screenshot EA Sports

Voigt: "Sollten die Vereinsmitglieder den Wunsch äußern, bin ich gesprächsbereit. Es sollte nur nicht den realen Wettbewerb verfälschen. In der Beziehung bin ich gerne konservativ, denn unsere Vereins-DNA hängt am echten Fußball."

So bleibt es vorerst jedem selbst überlassen, den FCE in der virtuellen Welt zu Ruhm und Erfolg zu führen.

Und das erwartet die 'Gamer' unter den Lila-Weißen: Im diesjährigen Ranking der 18 Zweitligisten kommen die Veilchen mit im Schnitt 66 Punkten auf einen geteilten dritten Platz mit Heidenheim, Nürnberg, Hannover, Paderborn und Sandhausen. Höher bewertet sind nur Düsseldorf (68) und der HSV (67).

Auf den Positionen Torhüter, Abwehr, Mittelfeld und Angriff ragen Martin Männel (71), Calogero Rizzuto (70), Jan Hochscheidt (72) - er ist hier Aues Bester - und Florian Krüger (69) beim FCE heraus.

Ligaweit ganz vorn sind Tim Leibold (76/HSV) sowie Danilo (75/Bochum), Rouwen Hennings (75/Düsseldorf) und Dennis Diekmeier (75/Sandhausen). Neuzugang Florian Ballas kommt ligaweit auf den höchsten physischen Wert (75) eines Abwehrspielers. Er ist für den Spieleentwickler der läuferisch beste Verteidiger!

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0