Robuster Typ! Kann Gnjatic Aues starkes Sechser-Duo Riese/Fandrich sprengen?

Aue/Opalenica - Ognjen Gnjatic ist schon eine wuchtige Erscheinung - und künftig auch ein wichtiger Abräumer in den Reihen der Veilchen?

Ognjen Gnjatic (l.) beim Training im Auer Camp in Zweikampf mit Niklas Jeck.
Ognjen Gnjatic (l.) beim Training im Auer Camp in Zweikampf mit Niklas Jeck.  © FCE/Ronny Graßer

Mit dem 1,90 Meter großen Bosnier gewinnt der FC Erzgebirge auf der Sechs jedenfalls gehörig an Größe. Ganz zu schweigen von der reichlichen Erfahrung, die der 28-Jährige bislang in seiner Karriere gesammelt hat.

Kozara Gradiska (Bosnien-Herzegowina), Rad Belgrad (Serbien), AO Platanias (Griechenland), Roda Kerkrade (Niederlande) und Korona Kielce (Polen) hießen seine bisherigen Stationen. 

Jedes Mal spielte Gnjatic in der höchsten Spielklasse des Landes, einzig in Kerkrade nach verlorener Relegation im dritten Jahr seines dortigen Engagements in der 2. Liga.

Da kommt einiges zusammen. Ganz genau neun Erstliga-Spielzeiten, für die transfermarkt.de 190 Einsätze mit 14781 Spielminuten verzeichnet. Das macht stattliche 78 Minuten pro Spiel - kein Wert eines Ergänzungsspielers, sondern einer Führungskraft. 

"Trotzdem ist es meine fünfte Auslandsstation", rechnet Gnjatic vor: "Alle zwei, drei Jahre habe ich das Land gewechselt."

Aue-Coach Schuster: "Gnjatic heizt den Konkurrenzkampf an"

FCE-Trainer Dirk Schuster hält Ognjen Gnjatic für einen robusten Typ.
FCE-Trainer Dirk Schuster hält Ognjen Gnjatic für einen robusten Typ.  © Picture Point/Roger Petzsche

Fünf Vereine, fünf Länder - da eignet man sich natürlich so manches an, gilt aber auch als Wandervogel. Gnjatic: "Jede Erfahrung hatte etwas Eigenes, doch die Bundesliga und 2. Liga in Deutschland haben mich gereizt."

Will er in Aue an seine Leistungsbilanzen anknüpfen, muss er am eingespielten Sechser-Duo Philipp Riese/Clemens Fandrich vorbei. Keine leichte Aufgabe, aber Coach Dirk Schuster kann das nur recht sein, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. 

"Er ist ein ganz anderer Spielertyp, als wir ihn bisher auf der Sechserposition erlebt haben. Anders als Riese und Fandrich, das Tafelsilber der letzten Saison. Von der Größe und Robustheit ist Ognjen ein bisschen besser aufgestellt", so Schuster.

Das Testspiel gegen Kickers Offenbach am Freitag bestätigte diese Einschätzung. 

Aue-Mittelfeldspieler Clemens Fandrich.
Aue-Mittelfeldspieler Clemens Fandrich.  © Picture Point/Roger Petzsche
FCE-Mittelfeldmann Philipp Riese.
FCE-Mittelfeldmann Philipp Riese.  © picture point/Sven Sonntag

Schuster: "Er hat ein gutes Zweikampfverhalten im defensiven Bereich wie auch nach vorne und ein gutes Passspiel gezeigt. Damit heizt er den Konkurrenzkampf an."

Titelfoto: FCE/Ronny Graßer

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0