Aue startet am 1. August! Bayern-Schlussmann Hoffmann soll kommen

Aue - Es bewegt sich etwas beim FC Erzgebirge. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, startet das Team am Sonnabend, 1. August, offiziell in die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison, die am 18. September beginnt. 

Nicolas Sessa wird den FC Erzgebirge nach nur einem Jahr offenbar wieder verlassen.
Nicolas Sessa wird den FC Erzgebirge nach nur einem Jahr offenbar wieder verlassen.  © picture point/Sven Sonntag

Die Mannschaft trifft sich aber schon am Montag. Schon einmal vormerken: Der Spielplan für die Spielzeit 2020/21 wird am 7. August veröffentlicht.

In der ersten Woche stehen dabei vorrangig viele organisatorische und mannschaftsinterne Inhalte auf dem Plan, darunter etwa die Ausrüstung und Einkleidung sowie Untersuchungen und die Corona-Tests - alles nichtöffentliche Maßnahmen. 

Den richtigen Startschuss geben FCE-Präsident Helge Leonhardt, Geschäftsführer Michael Voigt und Chefcoach Dirk Schuster dann am 1. August. 

Weitere Termine und für eventuelle Testspiele oder ein Trainingslager stehen aktuell noch nicht fest.

Fest hingegen scheint der Abgang von Nicolas Sessa zu sein. Der 24-Jährige soll laut verschiedener Medien das Erzgebirge nach nur einem Jahr wieder verlassen, um beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern zu unterschreiben. Die Lauterer wollten ihn schon im Vorjahr, er entschied sich damals aber zu einem Wechsel vom VfR Aalen nach Aue. 

Dort konnte er sich nie durchsetzen, kam nur zu zwei Kurzeinsätzen und insgesamt vier Minuten Spielzeit. Am Betzenberg würde ihn Ex-Veilchen-Liebling Simon Skarlatidis begrüßen.

FCE denkt über die Verpflichtung von Ron-Thorben Hoffmann nach

Ron-Thorben Hoffmann wurde in der abgelaufenen Saison Drittligameister mit den jungen Bayern. Er kam dabei auf elf Einsätze.
Ron-Thorben Hoffmann wurde in der abgelaufenen Saison Drittligameister mit den jungen Bayern. Er kam dabei auf elf Einsätze.  © imago images/Oliver Zimmermann

Auch auf der Torhüter-Position scheint sich etwas zu tun. Aue denkt über die Verpflichtung von Ron-Thorben Hoffmann nach.

Wie Sport1 berichtete, erkundigte sich der Zweitligist jüngst nach dem Torwart-Talent des FC Bayern München. Der 21-Jährige soll in Konkurrenz mit Kapitän Martin Männel treten und eine konkurrenzfähige Nummer 2 werden. 

Ob ein Keeper vom besten Drittligisten der letzten Saison - Hoffmann hatte elf Einsätze - nach Aue kommt, um sich auf die Bank zu setzen, scheint allerdings fraglich.

Ron-Thorben Hoffmann ist übrigens der Sohn von Ex-Profi und jetzigem Sky-Sportreporter Torben Hoffmann.

Titelfoto: imago images/Oliver Zimmermann

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0