Drei Siege in Folge? Knackt Aue-Coach Schuster die Tedesco- und Drews-Marke?

Aue - Aue-Coach Dirk Schuster (52) jagt die Tedesco und Drews-Marke: Im Frühjahr 2017 und 2018 gelang dem FC Erzgebirge Aue zuletzt drei Siege am Stück.

Zwei, die derzeit die Liga aufmischen: Aues Dirk Schuster (r.) und Fürths Stefan Leitl.
Zwei, die derzeit die Liga aufmischen: Aues Dirk Schuster (r.) und Fürths Stefan Leitl.  © picture point/Sven Sonntag

Unter Domenico Tedesco (35) blieb Aue fünf Spiele in Folge ungeschlagen, es waren damals seine ersten fünf Partien beim FCE. Er holte vier Siege und ein Remis - darunter war ein Dreier-Dreierpack. Den schaffte im Jahr später auch Hannes Drews.

Schuster liegt jetzt bei vier Partien und acht Punkten, zunächst zwei Remis gegen Kiel (1:1) und in Hannover (0:0), danach folgten die beiden überzeugenden Dreier gegen Darmstadt (3:0) und in Sandhausen (4:1).

Übrigens: Bis zur absoluten Bestmarke im Veilchen-Lager ist es noch ein weiter Weg. In der Hinrunde der Saison 2010/11 waren es unter Rico Schmitt sieben Siege und drei Remis, damals wurde Aue Herbstmeister. Das ist jetzt überraschenderweise auch möglich, denn soweit weg ist die Spitze nicht. Aber es ist sicher nicht das Ziel der Erzgebirger.

Sören Gonther (r.) köpfte Aue vor fast genau einem Jahr seine Farben zum 1:0.-Sieg über Regensburg. Kann der Altmeister am Sonntag gern wiederholen.
Sören Gonther (r.) köpfte Aue vor fast genau einem Jahr seine Farben zum 1:0.-Sieg über Regensburg. Kann der Altmeister am Sonntag gern wiederholen.  © picture point/Sven Sonntag

Mit Regensburg kommt am Sonntag ein Lieblingsgegner. Nur das allererste Zweitligaspiel überhaupt verlor Aue im August 2003 gegen den Jahn. Zuletzt gab es aus sechs Spielen fünf Siege, die letzten drei gewann Aue allesamt.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0