700.000 Euro! Schnappt Galatasaray Aues Angreifer Ivanov weg?

Aue - Noch vier Tage, dann fällt der Vorhang! Montagabend, Schlag 18 Uhr, schließt das Sommer-Transferfenster. Beim FC Erzgebirge fanden am Mittwoch finale Beratungen zwischen Geschäftsführer Michael Voigt und Coach Dirk Schuster statt. 

Sascha Härtel ist zurück in Aue.
Sascha Härtel ist zurück in Aue.  © picture point/Sven Sonntag

Denn so viel steht fest: Zugänge sind nach der Transfer-Deadline nur noch über vereinslose Spieler zu realisieren, Abgänge über Vertragsauflösungen.

Ersteres muss nicht unbedingt Schlechtes verheißen. "Es ist davon auszugehen, dass auch nach dem 5. Oktober noch einige interessante Personalien auf dem Markt sind, die bisher noch davon ausgehen, bis Montag unterzukommen", meint Voigt.

196 Zugänge verzeichneten die 18 Zweitligisten bislang. Aue holte sechs externe Neue. Dazu kamen mit Sascha Härtel, Niklas Jeck und Paul Horschig (mittlerweile Auerbach) drei Leihspieler zurück. Jean-Marie Plath zog man aus der "U19" hoch. Härtel und Erik Majetschak waren zuletzt Kandidaten für eine Ausleihe. Hier hätte die Zeit gedrängt. Wegen der dünnen Personaldecke und ihrer sportlichen Entwicklung dürften beide wohl bis mindestens zur Winterpause bleiben.

Erzgebirge Aue Kapitän Martin Männel: "Will mich mit den Besten messen!"
FC Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue Kapitän Martin Männel: "Will mich mit den Besten messen!"

Bei den zwei bis drei Verstärkungen, die die Lila-Weißen noch unter Vertrag nehmen wollen, gilt das nur, wenn sie erst noch aus bestehenden Verträgen losgeeist werden müssen.

Schnappt Galatasaray Istanbul Aues Angreifer Ivanov weg?

Stanislav Ivanov, hier im Trikot von Levski Sofia, war bereits auf dem Sprung nach Aue. Jetzt schnappen ihn die Türken von Galatasaray Istanbul aber offenbar weg.
Stanislav Ivanov, hier im Trikot von Levski Sofia, war bereits auf dem Sprung nach Aue. Jetzt schnappen ihn die Türken von Galatasaray Istanbul aber offenbar weg.  © imago images/Zuma Press

Doch wo drückt der Schuh am heftigsten? 

Während mit dem vereinslosen Ex-Paderborner Ben Zolinski die Außenbahn verstärkt wurde, besteht in der Offensive nach wie vor Handlungsbedarf. Auch die linke Abwehrseite, wo Gaetan Bussmann ausfällt, ist noch etwas wacklig.

Das bulgarische Offensivjuwel, mit dem man sich beinahe einig wurde - hierbei handelte es sich um Stanislav Ivanov (21) von Levski Sofia - saß schon fast im Flieger nach Berlin-Tegel. Es laufen zwar noch Gespräche, doch laut türkischen Medien soll der Angreifer bei Galatasaray Istanbul landen, das bereit sei, 700.000 Euro Ablöse zu überweisen.

"Berechtigtes Dasein": Darmstadt-Coach Lieberknecht lobt FC Erzgebirge Aue
FC Erzgebirge Aue "Berechtigtes Dasein": Darmstadt-Coach Lieberknecht lobt FC Erzgebirge Aue

Mit der Elf von Kult-Trainer Fatih Terim trifft er in der Süper Lig bald auf den Ex-Auer Marko Mihojevic, der bei Göztepe Izmir angeheuert hat.

Titelfoto: imago images/Zuma Press

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: