Marc Hensel weckt Aue auf, will aber nicht der Gute-Laune-Onkel sein

Aue - Marc Hensel (35) rüttelt den FC Erzgebirge Aue auf! Wer die Veilchen unter ihrem Interimstrainer spielen sah, erblickte eine Mannschaft, die lebt, eine, die von der ersten Halbzeit in Regensburg abgesehen, nicht wie ein Absteiger spielt.

Bis Freitag muss die Frage beantwortet sein: Wer wird der vierte Mann auf der Trainerbank hinter Marc Hensel (35, r.), Athletiktrainer Marco Kämpfe und Torwartcoach Daniel Haas (l.)? Es muss einer mit Trainerschein sein.
Bis Freitag muss die Frage beantwortet sein: Wer wird der vierte Mann auf der Trainerbank hinter Marc Hensel (35, r.), Athletiktrainer Marco Kämpfe und Torwartcoach Daniel Haas (l.)? Es muss einer mit Trainerschein sein.  © imago images/Frank Kruczynski

Wie holte Hensel den Tabellenvorletzten aus der Lethargie? "Ich habe einfach versucht mein Bestes zu geben", zuckt der 35-Jährige verlegen die Schultern.

Damit allein ist es nicht getan. Gestenreich dirigiert Hensel von außen, lebt mit und findet sich dann auch mal in der Spielertraube wieder, wie bei dem zwischenzeitlich 2:2 in Regensburg.

"Ich versuche, täglich auf die Jungs einzugehen, sie mitzunehmen, und hole den ein oder anderen nach dem Training zur Seite", so Hensel.

Aue gibt Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand und überrascht dennoch beim FC St. Pauli!
FC Erzgebirge Aue Aue gibt Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand und überrascht dennoch beim FC St. Pauli!

Das fällt ihm nicht schwer. Als Teilzeitlehrkraft am Auer Clemens-Winkler-Gymnasium braucht er ebenfalls viel Menschenkenntnis, wenn er Heranwachsende in Deutsch und Geschichte unterrichtet.

Hensel ist Klassenlehrer einer 6. Klasse und betreut zudem Zehnt-, Elft- und Zwölftklässler. Letztere bereitet er auf die Abiprüfungen in Geschichte vor.

Ballbesitzfußball muss verbessert werden

Marc Hensel (35) rüttelt den FC Erzgebirge Aue auf!
Marc Hensel (35) rüttelt den FC Erzgebirge Aue auf!  © picture point/Sven Sonntag

Prüfung ist auch das Stichwort im Abstiegskampf. Da ist jedes Spiel eine Prüfung. Über durchgefallen oder bestanden, legt letztlich der Tabellenplatz Zeugnis ab.

Hensel: "Die letzten zwei Spiele sind drei Punkte mehr drin. Dann stünden wir jetzt schon auf dem Relegationsplatz."

Stimmt! Ein 2:2 in Regensburg sowie 1:0 gegen den HSV und Aue stünde vor Sandhausen. Späte Gegentore verhinderten dies. Gefühlt waren das 2:3 und 1:1 heftige Leberhaken.

Aue-Abwehrchef Gonther: "Der Punkt ist verdient und darauf bauen wir auf"
FC Erzgebirge Aue Aue-Abwehrchef Gonther: "Der Punkt ist verdient und darauf bauen wir auf"

Wie richtet Motivator Hensel die geknickten Veilchen in der Länderspielpause wieder auf? "Das Hauptaugenmerk liegt darauf, unseren Ballbesitzfußball zu verbessern und an den Abläufen mit Ball zu arbeiten", kommt Hensel nicht nur über die Motivationsschiene: "Wer meine Arbeit kennt, weiß, dass ich nicht nur der Gute-Laune-Onkel bin!"

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: