Baumgart fehlt beim FC Erzgebirge Aue: "Kann mich nicht in Luft auflösen"

Aue - Für Hannover 96 war das 0:0 gegen Aue ein herber Rückschlag, für die Veilchen ein Schritt in die richtige Richtung!

Schiedsrichter Michael Bacher (r.) zeigte Tom Baumgart in Hannover die Gelb-Rote Karte und bescherte dem Auer damit eine längere Pause.
Schiedsrichter Michael Bacher (r.) zeigte Tom Baumgart in Hannover die Gelb-Rote Karte und bescherte dem Auer damit eine längere Pause.  © picture point/Sven Sonntag

Die Erzgebirger boten dem Favoriten die Stirn. Zum zweiten Mal stand in dieser Saison hinten die Null. Mit neun Punkten aus sieben Spielen gehen sie in die Länderspielpause.

Die wird für Tom Baumgart noch etwas länger. Der 22-Jährige sah in den Schlussminuten nach wiederholtem Foulspiel den Gelb-Roten Karton. 

"Patrick Twumasi kreuzt meinen Weg, er sucht den Kontakt, ich berühre ihn ganz leicht, aber ich kann mich ja nicht in Luft auflösen", ärgerte sich Baumgart über den Platzverweis, der glücklicherweise folgenlos blieb. Aue hielt sich auch in Unterzahl schadlos.

"Wir haben von der ersten Minute an ein richtig gutes Auswärtsspiel gezeigt und völlig verdient einen Punkt mitgenommen", erklärt Baumgart: "Wir haben uns nicht versteckt und von hinten heraus Fußball gespielt. Wir hatten Chancen und hätten das eine oder andere Tor erzielen können. Da waren ein paar Hochkaräter dabei."

Trotz Unterzahl dem Druck von Hannover 96 Stand gehalten

Dirk Schuster (r.) klatschte mit Tom Baumgart nach dessen Platzverweis ab. Vorwürfe gab es vom Coach keine.
Dirk Schuster (r.) klatschte mit Tom Baumgart nach dessen Platzverweis ab. Vorwürfe gab es vom Coach keine.  © picture point/Sven Sonntag

So wie in der 42. Minute, als Baumgart nach schönem Zuspiel von Ben Zolinski freie Schussbahn hatte, den Ball nicht richtig traf und neben den rechten Pfosten setzte. Baumgart: "In so einem Spiel ist es wichtig, dass du hinten die Null hältst. Hannover hatte ebenfalls ein paar dicke Bretter. Deshalb geht die Punkteteilung am Ende auch in Ordnung."

Ein Punkt, um den der FCE ab der 84. Minute kräftig zittern musste. Nach der Herausnahme von Marvin Ducksch, der fünfmal das 1:0 auf dem Fuß hatte, musste Schlussmann Martin Männel kaum noch ernsthaft eingreifen. Als Baumgart vom Platz flog, erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck, brachten den Ball aber nicht über die Linie.

Die erste Partie nach der Länderspielpause wird Baumgart verpassen. Glücklicherweise hat Calogero Rizzuto seine Rotsperre abgesessen, ist am 22. November gegen Darmstadt wieder dabei. Ebenso wie Jan Hochscheidt, der zuletzt in Quarantäne war.

Durch diese Ausfälle rückte Baumgart gegen Kiel (1:1) und Hannover in die Startelf. Jetzt sitzt er (vorerst) wieder draußen. 

Titelfoto: Picture Point/Sven Sonntag/

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0