Nach Personal-Beben beim FC Erzgebirge Aue: Was wird jetzt aus Philip Türpitz?

Aue - Vor drei Wochen stieg Philip Türpitz (31) beim FC Erzgebirge Aue ins Training ein. Ex-Coach Timo Rost (44) wollte den 31-jährigen Offensivspieler gerne haben. Auch der ehemalige Klubchef Helge Leonhardt (63) zeigte sich von einer Verpflichtung nicht abgeneigt. Doch nach ihrem Abgang ist der Türpitz-Transfer nun wieder offen.

Philip Türpitz (31) trainiert seit drei Wochen in Aue mit.
Philip Türpitz (31) trainiert seit drei Wochen in Aue mit.  © picture point/Sven Sonntag

Interims-Coach Carsten Müller (50) ist in die Entscheidungsfindung nicht eingebunden, gibt einem potenziellen Nachfolger auf der Trainerbank aber eine klare Empfehlung mit auf den Weg.

"Philip hinterließ einen sehr ordentlichen Eindruck und hat aufgezeigt, dass er ein sehr guter Fußballer ist. Ich wäre für eine zeitnahe Entscheidung, aber das steht nicht in meiner Macht", so Müller.

Rost hatte den ehemaligen Magdeburger Aufstiegshelden, der auch schon beim Chemnitzer FC, Hansa Rostock und zuletzt Türkgücü München in der 3. Liga spielte, Anfang September zum Probetraining eingeladen.

Aue-Jugend forscht! Eigengewächse dürfen sich bei den Veilchen beweisen
FC Erzgebirge Aue Aue-Jugend forscht! Eigengewächse dürfen sich bei den Veilchen beweisen

Müller behielt Türpitz bei der Truppe und sorgte dafür, dass er fleißig Argumente für eine Verpflichtung liefern kann: "Solange ich hier bin, erhält er die Möglichkeit sich anzubieten, damit der zukünftige Trainer eine gute Entscheidungsgrundlage hat."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: