Nullnummer für Erzgebirge Aue: Veilchen unterliegen Bochum in Unterzahl

Bochum - Gut eine Stunde in Unterzahl! Der FC Erzgebirge Aue unterlag beim VfL Bochum mit 0:2 (0:0), nachdem Calogero Rizzuto (28.) früh vom Platz flog. Die Defensive der Veilchen hielt lange stand, offensiv war Aue viel zu schwach!

Platzverweis für Calogero Rizzuto. Der Auer sah in der 30. Minute Rot.
Platzverweis für Calogero Rizzuto. Der Auer sah in der 30. Minute Rot.  © picture point/Sven Sonntag

Mit dem Auswärtsspiel in Bochum traten die Veilchen ihre zweite lange Reise in dieser Woche an, nachdem am vergangenen Mittwoch beim Hamburger SV (0:3) verloren wurde.

Mögliche Reisestrapazen als Ausrede für die erneute Niederlage schloss FCE-Coach Dirk Schuster bereits vor dem Spiel aus. "Meine Mannschaft ist in einem fitten und frischen Zustand", so der 52-Jährige bei Sky.

Bewegung war bei Aue auf jeden Fall drin, allerdings liefen die Gäste von Beginn an nur hinterher.

Bereits in Spielminute sechs ging FCE-Keeper Martin Männel auf Nummer sicher und klärte zum Eckball. Die nachfolgende Flanke brachte John-Patrick Strauß, der für Louis Samson in die Startelf rückte, fast im eigenen Tor unter.

Bochum weiter durch Standards gefährlich: Soma Novothny (16.) traf nach einer Freistoß-Hereingabe, allerdings zählte sein Treffer wegen einer knappen Abseitsentscheidung nicht, Video-Assistent Patrick Ittrich im Kölner Keller hatte keine weiteren Einwände.

So startete der FC Erzgebirge Aue in das Spiel beim VfL Bochum

Die Startelf des VfL Bochum gegen den FC Erzgebirge Aue

Offensiv kam wenig von Aue

Aues Steve Breitkreuz im Zweikampf mit Soma Novothny.
Aues Steve Breitkreuz im Zweikampf mit Soma Novothny.  © picture point/Sven Sonntag

Ebenfalls neu in der FCE-Anfangsformation: 

Ben Zolinski. Der 28-Jährige war es, der den ersten Abschluss der Auer (27.) vergab. Eine Minute später folgte der Platzverweis von Calogero Rizzuto.

Der Linksverteidiger grätschte seinen Gegenspieler Novothny in die Beine, Schiedsrichter Nicolas Winter wertete das Nachtreten als Tätlichkeit und verwies den Deutsch-Italiener vom Platz.

Bis zur Halbzeitpause hielten die Sachsen das torlose Remis.

Wie der erste Durchgang endete, startete auch der zweite: Der FC Erzgebirge Aue unter Dauerfeuer.

Offensiv kam sehr wenig von den Gästen, Schuster reagierte (60.) und brachte Florian Krüger für den unauffälligen Pascal Testroet. Torchancen wurden aber weiter nur vor dem Auer Kasten kreiert.

Bis zur 74. Spielminute hielt die Defensive stand, dann aber war auch Männel geschlagen. Der eingewechselte Robert Zulj (74.) traf nach einem zum 1:0 für den VfL Bochum.

Bei Aue wurde noch auf eine nachträgliche Abseitsentscheidung gehofft, diese blieb aber aus.

Silvere Ganvoula (82.) machte mit dem 2:0 den Deckel drauf. Für den FCE endete die englische Woche mit der zweiten Niederlage binnen vier Tagen.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0