Personalisierte Tickets, Gästefans, Verpflegung: Aue mit neuem Hygienekonzept

Aue - Gähnende Leere, trostlose Stimmung: Dieses Bild bot sich fast die gesamte abgelaufene Saison im Auer Erzgebirgsstadion, aber auch andernorts. Dass es anders geht und Spiele vor Zuschauern trotz Corona möglich sind, zeigt die Europameisterschaft. London, Kopenhagen und Budapest sorgen für Bilder, wie sie auch beim FC Erzgebirge Aue vor der Pandemie gang und gäbe waren.

Aue-Geschäftsführer Michael Voigt (48).
Aue-Geschäftsführer Michael Voigt (48).  © Picture Point/Roger Petzsche

Und sie liefern Argumente, dass die Rückkehr zur Normalität im Fußball gelingen kann. Am 10. Juli probt Aue diesen Schritt. Die Begegnung mit Drittligist 1. FC Magdeburg dient FCE-Geschäftsführer Michael Voigt (48) als Generalprobe für das erste Zweitliga-Heimspiel gegen den FC St. Pauli drei Wochen später.

"Schon alleine wirtschaftlich braucht es eine zügige Rückkehr der Zuschauer", betont Voigt: "Unser Hygienekonzept aus dem Vorjahr haben wir nochmals überarbeitet und an die derzeitigen Regelungen angepasst."

Die bis 28. Juli geltende Verordnung erlaubt Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern - aber nur mit Hygienekonzept, Kontakterfassung und aktuellem Negativ-Test.

"Zweikämpfer" Nazarov über Neuzugänge: "Egal wer kommt, er muss Aue leben"
FC Erzgebirge Aue "Zweikämpfer" Nazarov über Neuzugänge: "Egal wer kommt, er muss Aue leben"

Voigt optimistisch: "Ich sehe die Entwicklung positiv. Theoretisch sollte bei den gegenwärtigen Inzidenzen ein volles Stadion möglich sein. Jetzt geht es um die technische Umsetzung, damit jeder Besucher die Möglichkeit hat, einen Schnelltest machen zu lassen, der beim Zutritt nicht länger als 24 Stunden zurückliegt."

Zudem werde es vorerst keine Tageskasse geben. Tickets sind damit - auch zur Kontaktnachverfolgung - einzig im Vorverkauf und personalisiert erhältlich. Eine Maßnahme, die nicht überall auf Gegenliebe stoßen wird. "Ich kenne die Argumente der Kritiker, sage denen aber ganz klar, dass der Vorverkauf im Onlineshop automatisch personalisiert ist. Insofern taugt das nicht als Contra-Argument", betont Voigt.

Ein rappelvolles Auer Erzgebirgsstadion - wann wird das endlich wieder möglich sein?
Ein rappelvolles Auer Erzgebirgsstadion - wann wird das endlich wieder möglich sein?  © Picture Point/Roger Petzsche

Des Weiteren setzt Aue darauf, dass ab dem ersten Spieltag auch wieder Stadionbier und Nudeltopf verzehrt werden dürfen. "Auch Gästefans sind wünschenswert ", so Voigt.

Update, 13.46 Uhr: Das Testspiel am 10. Juli gegen Magdeburg kann mit Zuschauern stattfinden. 4411 Zuschauer können das Spiel im Erzgebirgsstadion verfolgen.

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: